Klaus Heinzl

Wartezimmer

Heut musste ich zum Arzttermin,

da geh ich regelmässig hin.

Die Zeit, die ich verweilen muss,

die schafft mir hinterher Verdruss.

 

So sitz ich hier, guck rum und lese,

dem Nachbarn juckt schon die Prothese.

Der andre juckt sich in den Ohren,

als hätt er inside was verloren.

 

Ein Kind, das quängelt vor sich hin,

und sieht im Warten keinen Sinn.

Die Mutter tröstet mit den Worten,

es gäbe nachher ein paar Torten.

 

Seh ich das Kind mir richtig an

erkenn ich Tortensahne dran.

Das Warten, puhh, es wird noch schlimmer,

denn nach dem Quängeln folgt Gewimmer.

 

Dann eine Stimme aus rechts oben,

(das Kind, es ist nun schon am Toben)

„Frau Müller bitte, Zimmer zehn“ -

- dann sieht man die Frau Müller gehn.

 

Sie ist nicht jene Frau mit Kind,

aus deren Augen Wasser rinnt.

Dann kam mein Name, sie verstehen,

... ich ließ die Frau mit Kinde gehen.

 

Und wirklich wahr, nach knapp 3 Stunden

hab ich den Weg zum Arzt gefunden.

Der stellte dann die Diagnose,

ich hätte nur eine Neurose.

 

Die käme wohl, es tät ihm leid,

vom sinnlos Warten dieser Zeit.

Soll meine Zeiten besser nutzen...

(... da wollt ich ihm die Rübe stutzen.)

 

 

 

kh. 27.02.2009

Immer häufiger hab ich in der Vergangenheit die Erfahrung machen müssen, dass es - insbesondere beim Arzt - offensichtlich ein Ding der Unmöglichkeit ist, Termine auch weitgehnd pünktlich einzuhalten. Liegt es in dieser Branche nur an der Unfähigkeit des Personals oder an der Arroganz und Ignoranz der Götter in Weiss. Grundsätzlich wird davon ausgegangen, dass der Patient alle Zeit der Welt besitzt, keine anderen Termine hat und die Parkuhren und deren Betreiber großzügig zu sponsern sind (vielleicht betreiben die Ärzte ja auch im Nebenjob zahlreiche Parkuhren). Ärgerlich ist auch die Tatsache, dass trotz stundenlanger Wartezeiten keine Entschuldigung dem Patienten gegenüber geäußert wird, sondern der Patient (sofern er noch lebt) froh und dankbar sein muss, endlich behandelt zu werden. Wenn auch die Behandlungszeit schließlich in keiner Relation zur Wartezeit steht. Manchmal hat man auch das Gefühl, die Zeit sich Gedanken zu machen, welches Medikament am Wirtschaftlichsten ist und sich im Rahmen des Budgets befindet, ist bedeutsamer, als die Diagnose und Heilung der Krankheit selbst.
Wie dem auch sei, ich habe mir auf diese Untugenden so meinen Reim gemacht. Nix für ungut.
Klaus Heinzl, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Heinzl).
Der Beitrag wurde von Klaus Heinzl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.03.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Klaus Heinzl:

cover

Humorvolle Gedichte von Klaus Heinzl



Gedichte können romantisch sein, gesellschaftskritisch aber auch mal witzig und satirisch. In einer Zeit des Comedy ist dieses Buch ein herrlicher Zeitvertreib und lässt Heinz Erhardt und Ringelnatz wieder neu aufleben. Auch wurden bewusst fast alle Werke mit Grafiken ergänzt, die ebenfalls der Feder des Lyrikers entsprangen und den Unterhaltungswert steigern.

In 255 Seiten wurden 141 Gedichte vorgestellt, die sicher unterhaltungswertig sind und als Geschenkidee optimal geeignet. Lassen Sie sich vom Inhalt überraschen und bereichern Sie Ihr Archiv um dieses lesenswerte literarische Werk.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erfahrungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Klaus Heinzl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Auf der Pirsch ... von Klaus Heinzl (Liebe)
> > > K u n s t < < < von Ilse Reese (Erfahrungen)
fatal error 183 von Jürgen Stengler (Limericks)