Marianne Knip

Einsamkeit der Nacht.

Sie steht am Fenster
Schaut in die dunkle Nacht
Verletzt wurde einst ihr Herz
Es hat sie einsam gemacht
Sie hat sich verkrochen
Kaum mehr gelacht
Einsam wurde ihre Seele
Sich um viele Jahre gebracht
Eiseskälte sie nun erfasst
Angst in ihr langsam erwacht
Sie kommt nicht dagegen an
Es hält sie fest mit kalter Macht
Traurig steht sie am Fenster
Schaut in die Kälte der Nacht

© Copyright MarianneK 05.03.2009

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marianne Knip).
Der Beitrag wurde von Marianne Knip auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.03.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Gereimtes Leben von Ilse Reese



72 Gedichte zusammengestellt in 8 Kategorien
Gedanken in poetisch verschiedener Weise - humorvoll,optimistisch wie auch nachdenklich

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Einsamkeit" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Marianne Knip

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sehnsüchtige Träume von Marianne Knip (Gedanken)
> > > E i n s a m k e i t < < < von Ilse Reese (Einsamkeit)
Sternenmaler von Gabriele Ebbighausen (Träume)