Gabriele Ebbighausen

Niemand ist vollkommen

 

 

Niemand ist vollkommen

 

Ich liebe Dich so, wie Du bist,

weil Du für mich das beste bist.

Bist meistens Optimist,

selten der Pessimist.

 

Hast Deine Macken, die großen und die kleinen,

kannst herzhaft lachen und auch weinen.

Mit mir endlos diskutieren,

niemals dabei dementieren.

 

Seid ich Dich kenne, hast Du meine kleine Welt,

komplett auf den Kopf gestellt.

Es ist nicht immer alles rosarot,

auch bei uns manchmal das Chaos tobt.

 

Doch niemand ist vollkommen,

keiner ohne Fehler zu bekommen.

Das ist auch gut so, denn wir sind Menschen,

sollen einander lieben, ohne zu verbiegen.

 

Sind keine Maschinen, dürfen uns nicht verlieren.

Ohne wenn und aber einander respektieren.

Wenn wir dies bedenken,

wir unser Leben auf glückliche Wege lenken.

 

© Gabi Ebbighausen  19.03.2009


Es ist nicht erlaubt, dieses Gedicht ohne meine Zustimmung

unerlaubt zu vervielfältigen, zu kopieren, ganz oder auch nur

auszugsweise zu erweitern!!!

Alles andere wird Strafrechtlich verfolgt!!!

 

 

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabriele Ebbighausen).
Der Beitrag wurde von Gabriele Ebbighausen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.03.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • Gabipower03web.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Gabriele Ebbighausen als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Die blauen Märchen. Märchen für kleine und grosse Kinder von Elke Anita Dewitt



"Wie willst du mir denn helfen, liebe Birke?", seufzte Elise traurig.
"Ich kenne viele Geschichten, die der Wind mir zugetragen hat. Als Kind hast du mich mit Wasser und deiner Fürsorge genährt. Heute nähre ich dich mit meiner Kraft und meinen Geschichten."
"Erzähle mir deine Geschichten, lieber Baum," sagte Elise.
Da begann die Birke zu erzählen. "Dies sind die Geschichten der Blauen Märchen."
So lyrisch beginnt eines der "Blauen Märchen", die Elke Anita Dewitt in ihren neuen Buch erzählt und die voller Zauber nicht nur Kinder begeistern, sondern auch das Kind gebliebene Herz, das in jedem Erwachsenen schlägt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (10)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedanken" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gabriele Ebbighausen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Es fehlt ein Stern am Himmelszelt von Gabriele Ebbighausen (Liebesgedichte)
Fragwürdigkeit von Franz Bischoff (Gedanken)
November von Sieghild Krieter (Elfchen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen