Gisela Segieth

Specht und Hase

Osterfreuden

© Gisela Segieth

„Herr Meier, ach Herr Meier

der Has' legt bunte Eier ...“

ruft laut heraus der Specht

man sieht, ihm ist's nicht recht.


„Komm schau es dir mal an

da ich's nicht fassen kann

ich glaube gar ich spinn'

wo steht denn dem der Sinn?“


Der Specht, er regt sich auf

„Ich mir die Haare rauf

das ist der Hühner Pflicht

ein Hase macht das nicht!“


Der Hase aber lacht

und ruft „Herr Specht mach sacht

wir haben Osterzeit

und Christus ist nicht weit.“


„Die Eier leg ich nicht

das ist nicht meine Pflicht

ich bring sie nur herum ...“

erklärt der Has' nicht dumm.


„Ach bitte Has' verzeih

mir hier doch mein Geschrei

und lasse mich verstehn

was ich bei dir muss sehn.“


So bittet ihn der Specht

man sieht, er fühlt sich schlecht

da er es nicht versteht

was beim Has' vor sich geht.


„Herr Specht das ist nicht schwer

komm zu mir einmal her

und schau mir dabei zu ...“

erklärt der Has' in Ruh.


„Ich mal die Eier bunt“

gibt noch der Hase kund

„das macht die Kinder froh“

der Specht denkt sich „Oho!“


Dann fliegt er schnell zum Has'

setzt sich ins grüne Gras

in dem der Has' erklärt

dass gar nichts läuft verkehrt.


„Ich mach das jedes Jahr

ja, es ist wirklich wahr

wenn kommt die Osterzeit

dann mach ich mich bereit!“


Als das der Specht versteht

es blitzschnell vor sich geht

er greift zum Pinsel auch

obwohl es nicht so Brauch.


Nun malen sie ganz flott

und schmieden das Komplott

„Wenn wir hier fertig sind

kriegt Eier jedes Kind!“


Und als sie fertig sind

da laufen sie geschwind

verstecken jedes Ei

da es ja Ostern sei.


Zum Schluss verstecken's sich

genau wie du und ich

und schaun den Kindern zu

die herkommen im Nu.


Ne wilde Jagd beginnt

es freut sich jedes Kind

das Ostereier sieht

man ahnt was nun geschieht.


Sie feiern's Osterfest

und nun das Allerbest

der Herrgott feiert mit

und er erhört manch' Bitt.


So geht es jedes Jahr

weil's immer schon so war

drum lasst uns freun darauf

danach ich weiterlauf.

 

Einen fröhlichen Dienstag

wünscht Euch

Gisela

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gisela Segieth).
Der Beitrag wurde von Gisela Segieth auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.04.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Ein erotisches Experiment und andere amüsante Geschichten von Werner Pfelling



Der Autor erzählt in ernsten und heiteren Geschichten von der Suche nach dem richtigen Partner, von der Kurzlebigkeit mancher Ehen, vom Ausleben sexueller Freiheit, von Verhaltensstörungen in der stressigen Gesellschaft und der Zunahme krimineller Energien. Die amüsanten und originellen Kurzgeschichten versprechen eine spannende und kurzweilige Lektüre.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (13)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Ostern" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gisela Segieth

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Freundschaft von Gisela Segieth (Freundschaft)
Frohe Ostern von Karl-Heinz Fricke (Ostern)
Unart Mensch von Ingrid Drewing (Gesellschaftskritisches)