Paul Rudolf Uhl

Die 5. Dimension

 

 

 

Mystisches: Meine Frau experimentiert seit Monaten mit der Überwindung von Zeit und Raum durch mentale Kräfte: Gelegentlich kann sie schon durch Wände gehen...

 

 

Komm aus der Wand, mein Schatz, lass´ dich nicht bitten!

Die Zwischendimension ist nichts für dich!    

Das Wandern darin ist doch sehr umstritten...

Und bliebst du hängen, wär´ es fürchterlich!

 

Verflixt! Jetzt bist du doch darin gefangen! 

Bleib still, ich frag´ die Götter Griechenlands...   

Dem Göttervater schilder´ ich mit Bangen,   

was da passiert ist... – Ich vertrau´  ihm ganz!

 

„Was tun?“ spricht Zeus – „Die Götter sind besoffen,     

verknüpft sind nach Gelagen Zeit und Raum...

Nicht einfach ist´s, ich sag´ es dir ganz offen:                

Ein Zauberspruch hilft dir dazu wohl kaum...

                  

Doch - Zeit und Raum sind einfach zu bezwingen:

Durch Liebe in der fünften Dimension!

Ihr liebt euch wirklich? Lasst die Herzen klingen! 

Dein Weib ist frei! - Geh´ hin! – Das war´s auch schon...“   

 

Zuhause kann ich es noch gar nicht fassen:

Besiegt durch Liebe sind jetzt Zeit und Raum...

Der Wecker klingelt (er kann es nicht lassen);

War alles nur ein ganz verrückter Traum... ?

 

                                                                                                        P.U.   13.07.04

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Paul Rudolf Uhl).
Der Beitrag wurde von Paul Rudolf Uhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.04.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • paul-uhlweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 2 Leserinnen/Leser folgen Paul Rudolf Uhl

  Paul Rudolf Uhl als Lieblingsautor markieren

Buch von Paul Rudolf Uhl:

cover

Ein Schelm von Paul Rudolf Uhl



„Ein Schelm“ umfasst 95 Gedichte auf 105 Seiten, Größe: 19,2 x 14,6 cm, Klebebindung, größtenteils farbig illustriert. Das Büchlein erscheint im Selbstverlag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (11)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Abstraktes" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Paul Rudolf Uhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

CARAMBA ! von Paul Rudolf Uhl (Humor - Zum Schmunzeln)
Hitzetraum von Paul Rudolf Uhl (Abstraktes)
Das Küken und der Frosch von Klaus Heinzl (Gedichte für Kinder)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen