Edeltrud Wisser

Der Weg

Der Weg

 

Beharrlich bin ich ihn gegangen

den Weg des Lebens, ohne Bangen

erklomm manch Berge, mit Bedacht

nahm wahr, des Wegrands Blumenpracht

schenkt Freude mir, und Seelenlicht

beachtete hingegen nicht

die Maulwurfshügel, winzig klein

stolpert so oftmals, ungemein

war ich gestürzt, stand alsdann auf

fußte ich, neuen Spurenlauf

schreit auf dem Weg ins Morgenlicht

stetig mit Langmut, Zuversicht

 

© Edeltrud Wisser

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Edeltrud Wisser).
Der Beitrag wurde von Edeltrud Wisser auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.04.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Buch von Edeltrud Wisser:

cover

Lebenstüren von Edeltrud Wisser



Die Autorin lädt Sie ein Türen zu erschließen, und in unterschiedliche Lebensräume hineinzuschlüpfen.

Gehen Sie auf Tuchfühlung mit deren Farben- und Facettenreichtum.

Hier berühren sich Traum und Wirklichkeit, verschmelzen zu poetischen Wortgemälden.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (14)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Das Leben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Edeltrud Wisser

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ein pochendes Herz.... von Edeltrud Wisser (Aphorismen)
Nase(n)weisheit von Norbert Wittke (Das Leben)
Das Elend hier und dort (Migration) von August Sonnenfisch (Gesellschaftskritisches)