Margit Farwig

Mein liebes Mütterlein

 

 

Heute komm’ ich zu dir

mein liebes Mütterlein

nicht mit Kuchen und Wein

mit Erinnerungen schau ich herein

 

wenn es ganz still ist

fallen Worte wie Gefühle aufs Papier

wir haben viel nach zu holen

uns hat der Krieg die Zeit gestohlen

 

habe versucht, dich zu rufen

mein liebes Mütterlein

dann hörte ich deine Stimme schon

in ihrem gewohnt warmen Ton

 

ich bin immer bei dir...

wie lange wird das sein

wann seh’ ich dich wieder

mein liebes Mütterlein

 

halt aus und bist du erst groß

die Zeit läuft für dich

dann wirst du erkennen

du darfst nicht aus dem Leben rennen

 

nun arbeitet die Zeit für uns

die längste Spanne ist’s gewesen

schau ich für immer bei dir herein

mein liebes Mütterlein

 

© Margit Farwig  4. 05. 2009 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Margit Farwig).
Der Beitrag wurde von Margit Farwig auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.05.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Fange an zu Träumen von Klaus Thomanek



Die CD ist eine Eigenproduktion mit Texten und Melodien, die von Klaus Thomanek selbst verfasst und komponiert wurden. Die Lieder sind eine Reise durch verschiedene Stationen seines Lebens.
Sie laden gleichzeitig ein zum Fröhlich sein, wie auch zum Träumen und Nachdenken.
Alle Texte der im April dieses Jahres erschienenen CD sind in deutscher Sprache und mit sehr harmonischen Melodien untermalt.
Acht neue Lieder sind bereits arrangiert und warten darauf, auf einer neuen CD zu erscheinen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (11)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Muttertag" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Margit Farwig

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Tiefpunkte von Margit Farwig (Besinnliches)
graue Haare von Ursela Seitz (Muttertag)
ach die stille nacht von Monika Wilhelm (Weihnachten)