Paul Rudolf Uhl

Gedanken zum Mai

Kaum ist es im Mai mal ein bisschen warm:

 

 

Ach – die morgendliche Kühle!

Grandios, wie gut das tut!

Gestern: noch gestöhnt: ich fühle

mich in Hitze gar nicht gut...

 

Vorgestern jedoch: geklaget

dass die Frühlingszeit so kalt...

Ohne Mantel nicht gewaget

mich ins Freie – werd´ ich alt?

 

Es dem Menschen recht zu machen

kann Natur wohl niemals tun...

Mensch ist ja in Wetter-Sachen

flatterhafter als ein Huhn!

 

                                                                              P.U.  09.05.03

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Paul Rudolf Uhl).
Der Beitrag wurde von Paul Rudolf Uhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.05.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Paul Rudolf Uhl:

cover

Ein Schelm von Paul Rudolf Uhl



„Ein Schelm“ umfasst 95 Gedichte auf 105 Seiten, Größe: 19,2 x 14,6 cm, Klebebindung, größtenteils farbig illustriert. Das Büchlein erscheint im Selbstverlag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (14)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Paul Rudolf Uhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Heidi S-L hat Geburtstag von Paul Rudolf Uhl (Jubiläum)
Chronos, ich hasse Dich! von Paul Rudolf Uhl (Nachdenkliches)
Gefühle im Schweigen von Inge Offermann (Gefühle)