Iris Bittner

Liedgut. Lied, gut? (Mundorgel remixed - für Hirschsteiner)

 

Hoch auf dem gelben Wagen,

neben dem Postillion

da sitzt schon das Gerippe, mächtig mager.

Auch Matthies, alter, fetter Schwager sitzt daneben.

Riskiert ne dicke Lippe

da kriegt ers mit der Hippe

und gibt den Löffel ab

beziehungsweise nimmt besagten Löffel mit ins Grab.

Das hat er nun davon.

Suse, liebe Suse, Kopf voll Stroh

was bist du dummes Gänschen denn so froh?

Die Gedanken sind frei, kannst mich nicht verraten,

denn wenn die bunten Fahnen wehen

zieh ich mit Moorsoldaten

hinaus aus grauer Städte Mauern

weit weg vom Märzen und von Bauern

über die Hügel weit.

Dann gibt es Gänsebraten.

Horch wer kommt von draußen rein?

Und wo mag nur mein Christian sein?

Da ist er ja, das alte Schwein

und seine Füße stnken.

Wasser ist zum Waschen da

Juppheidi und Juppheida

Jupp und Heidi warn nicht da.

Wenn ich mein Schatz nicht rufen kann

und kann ihm auch nicht winken

- auch in der Heide dunkelts irgendwann -

sitz ich im tiefen Keller hier, drei, vier!

muß ich mich halt betrinken.

Humba, Humba, und auch Tätärää

wenn du nicht weißt wieviele Sternlein stehn

dann mußt du in das Polenstädtchen gehn

von da aus in den wunderschönen Westerwald.

Denn alle meine Entchen schwimmen auf dem See.

Und in dem Schneegebirge fließt ein Brünnlein

das ist schaurig kalt.

Ich hab daraus getrunken, hab meinen Schatz in Arsch geteten

und mit Äugelein gewunken.

Ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm, ein Elefant

und vorwärts, seitwärts, halt!

Wenn alle Brünnein fließen

gibt es kein schöner Land

als das, in dem die blaue Blume blüht.

Hör ich das Sichlein rauschen

dann trink ich jede Menge Bier und nicht zuwenig Korn.

Hab erst mein Lieb

und kurz darauf die Übersicht verlorn.

Dies ist der Abgesang, gehabt euch wohl

ich laß euch herzlich grüßen.

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Iris Bittner).
Der Beitrag wurde von Iris Bittner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.06.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Ein Bücherwurm bittet zu Tisch von Gerhild Decker



Erfolg beflügelt! Nach den beliebten Büchern "Sinnenflut" und "Streifzug durch den Lebensgarten" können sich die Leser auf Neues von Gerhild Decker freuen. Die Autorin zeigt sich als einfühlsame und aufmerksame Betrachterin der Natur, dem Lebensalltag und dem Tierreich. Bunt und vielseitig, nachdenklich aber auch erfrischend heiter ist die Sprache der Kurzgeschichten und Gedichte. Es ist ein Buch, das immer wieder zu einer Pause zwischendurch einlädt und Stress und Hektik vergessen lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Iris Bittner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wirtschaftskrise von Iris Bittner (Schüttelreime)
Libellen von Heino Suess (Allgemein)
Maximale Belastbarkeit von Monika Hoesch (Nachdenkliches)