Hans-Werner Kulinna

Heimat

Der Ort, an dem du warst als Kind,

die Häuser, die vertraut dir sind,

die Zeiten voller Glücksgefühl

und manch vergessenes Kinderspiel,

die schönen Bilder ferner Tage,

all das ist Heimat - ohne Frage.

 

Der Platz, der dir stets zugedacht,

das Haus, in dem du viel gelacht,

der Freund, der dir am Herzen lag,

mit ihm zu spielen Tag für Tag,

all das ist Heimat, glaube mir,

das Land, es ist ein Teil von dir.

 

Und du, mein Kind, mach' dich bereit,

vertraue nicht dem Lärm der Zeit.

Die Wurzeln sind die Lebensquellen,

lass' dir die Seele nicht verstellen.

Geh' ab und zu die Zeit zurück,

das ist die Tür zum Lebensglück.

 

Glaub' nicht, dass Fortschritt alles sei,

der Blick zurück, der macht dich frei.

Drum nimm' die Kraft von damals mit,

gestalte Neues Stück für Stück.

Was früher war, das ist nicht alt,

es gibt dem Heute nur Gestalt.

 

Was damals schlecht war, ist es heute.

Hör' nicht auf manche Werbeleute.

Respekt und Anstand muss es geben,

das ist der Motor für dein Leben.

Wink' nicht gleich ab was Alte denken.

ihr Wissen hilft dir heut' beim Lenken.

 

© H. - W. Kulinna

 

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hans-Werner Kulinna).
Der Beitrag wurde von Hans-Werner Kulinna auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.06.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Schwerenöter - Gereimtes und Ungereimtes von Rainer Tiemann



Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen. Nach diesem Motto sind viele Gedanken und Erlebnisse im neuen Buch "Schwerenöter" des Leverkusener Autors Rainer Tiemann festgehalten. Gereimt und ungereimt werden Geschehnisse des täglichen Lebens und autobiografische Erlebnisse mal ernst, mal heiter, aber immer menschlich beleuchtet. Sollten die unterschiedlichen Themen des Buches dazu anregen, sich erneut mit Lyrik zu befassen oder über sich und die Beziehungen zum Mitmenschen nachzudenken, wäre ein wichtiger Sinn dieses Buches erfüllt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erinnerungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hans-Werner Kulinna

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Begrabe dich nicht selbst von Hans-Werner Kulinna (Lebensermunterung)
Schule des Sehens von Adalbert Nagele (Erinnerungen)
Schönheit von Norbert Wittke (Nachdenkliches)