Gisela Segieth

Herzensbitte

Lieber Gott ...

Wie viel kann ein Mensch ertragen

wie viel mutet man ihm zu

frag ich mich an vielen Tagen

wenn ich komme nicht zur Ruh.


Ich hab schon so viel gesehen

hab so viel schon mitgemacht

ja, es ist sehr viel geschehen

worüber ich nicht gelacht.


Ich hab manchen Traum begraben

viele Male mich geirrt

und doch, mein Gedanken traben

zu der Liebe, die verwirrt.


Menschenliebe ist der Schlüssel

der in meinem Herzen ruht

und oft, fast wie mit nem Rüssel

mir wieder schenkt neuen Mut.


Denn die Menschen lieb ich immer

zeigen sie doch: Ich bin da ...

es wird gut und nicht noch schlimmer

sag zum Leben wieder „JA!“


Ist auch noch so viel geschehen

für sie steh ich wieder auf

und möcht nur nach vorne sehen

stell'n mich meines Lebens Lauf.


Denn die Freunde, die mir zeigen

„Gisela, es wird schon gut ...“

tanzen mit mir einen Reigen

der mir schenket „Lebensmut“.


Und würd' ich hier jetzt aufgeben

wie viel zög ich vielleicht mit

ihn' erschweren auch ihr Leben

Nein, Herrgott, erhör die Bitt:


Ich will wieder dir vertrauen

auch wenn das nicht immer leicht

doch tu liebend auf uns schauen

denn damit ist viel erreicht.


Mit den Höhen und den Tiefen

kommen wir dann schon zurecht

und lass ruhen die, die schliefen

als es uns ging einstmals schlecht.


Denn vielleicht ist es geschehen

weil sie selbst nicht waren stark

lass es uns nun übersehen

sonst wird unser Leben karg.


Lass' uns lieber drüber freuen

dass wir sind auf dieser Welt

und erstarken in der Liebe

die uns stets am Leben hält!


© Gisela Segieth

 

Mit diesen Zeilen möchte ich all meinen Freunden für jedes gute Wort danken, und allen, die ebenso unter vielem was ihr Leben erschwert(e) litten, neuen Mut mit auf den weiteren Lebensweg geben. Ich weiß, was das bedeutet und ich hab Euch dafür lieb, dass es Euch gibt. Deshalb werde ich auch nicht aufgeben, sondern mich, im Vertrauen auf Gott, all dem stellen,was mein Leben noch bringt. In herzlicher Liebe, von Mensch zu Mensch, Eure Gisela

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gisela Segieth).
Der Beitrag wurde von Gisela Segieth auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.07.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Mein Parki - Heute / Alltag nach vielen Jahren (Parkinson-Gedichte 2) von Doris Schmitt



Das Buch handelt von Gedichten über Parkinson nach vielen Jahren. Das 1. Buch wurde 2015 veröffentlicht und beschreibt die ersten Jahre mit der Krankheit Parkinson.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (13)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Glauben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gisela Segieth

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Advent im Orient von Gisela Segieth (Weihnachten)
Danke ! von Joachim Garcorz (Glauben)
Lichterloh von Rainer Tiemann (Psychologie)