Karl-Heinz Fricke

Ein fataler Scherz

Gerd und Lars aus Langenhagen
wollten wilde Gänse jagen.
So sah man sie im Morgengraun
bezwingen einen Lattenzaun.

Sprangen aufs Land des Bauern Schwindt,
auf dessen Weiher Gänse sind.
Sie hatten noch in Erinnerung:
'Jagen nur mit Genehmigung'!

Gerd begab sich zum Bauernhaus,
der Bauer trat gerad' heraus,
hat die Genehmigung erteilt,
Gerd wäre gern wieder enteilt.

Jedoch der Bauer sprach zu Gerd:
"Ich hab ein altes, krankes Pferd.
Schmerzen lassen es erbeben,
ein Schuß kann enden sein Leben.

Ich könnte mich nicht entschließen
das treue Tier zu erschießen.
Es kann für Sie doch einfach sein,
erlösen Sie's von seiner Pein !"

Der Bauer wollt' nicht Zeuge sein
und ging wieder ins Haus hinein.
Dann kam Bruder Lars in den Stall
und hörte einen lauten Knall.

Was Gerd nun sagte war nicht schön,
die Folgen war'n nicht abzusehn.
Er sagte zu seinem Bruder:
"Dieser Bauer ist ein Luder.

Es ist einfach nicht zu fassen,
Gänse schießen soll'n wir lassen,
da packte mich die blinde Wut,
das tat dem Klepper gar nicht gut !"

Kaum war der Todesschuß verhallt,
da hat es noch einmal geknallt.
Ein weiteres Pferd fiel tot um,
da wurde Gerd vor Schrecken stumm.

Stolz schlug sich Lars auf Brust und Bauch:
"Was du kannst Gerd, das kann ich auch !"

Karl-Heinz Fricke  3.8.2007

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.08.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (20)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Kritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Gold auf dem grünen Rasen von Karl-Heinz Fricke (Ratschlag)
Grenzland von Heino Suess (Kritisches)
Immer...... von Silvia Milbradt (Verrücktheiten)