Karl-Heinz Fricke

Wirren der Nachkriegszeit

Es geschah kurz nach dem Kriege,
nach dem verlorenen Siege.
Die Feinde besetzten das Land,
das trümmerreich und abgebrannt.

Viele Menschen nichts mehr hatten,
lebten in Kellern wie die Ratten.
Hungrig, frierend, abgerissen,
hartes Schicksal tragen müssen.

Gute Moral, die einst bestand,
in andern Sphären sich befand.
Der fremde Soldat fand heraus,
die Gelegenheit nutzt man aus.

Maiden, die den Hunger gekannt,
waren plötzlich im Schlaraffenland.
Das Opfer dafür fiel nicht schwer,
Moral existierte nicht mehr.

Es ging nur ums Überleben,
das hat der Soldat gegeben.
Alle Tabus war'n außer Kraft,
das hat die Nachkriegszeit geschafft.

Es war 'ne wirklich schwere Zeit.
Trümmer, Hunger, Herzeleid.
Doch wurden auch diese Stunden
mit den Jahren überwunden.

Ins Vaterland kam sie zurück,
die liebe Moral, Stück für Stück.
Alles wurd' wieder aufgebaut,
der Ruf nach Ordnung wurde laut.

Karl-Heinz Fricke 10.8.2009

 

ins

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.08.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (16)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Krieg & Frieden" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Nonnenfest von Karl-Heinz Fricke (Verrücktheiten)
Lieber Sohn! von Paul Rudolf Uhl (Krieg & Frieden)
Reflektionen!!!! von Klaus Lutz (Humor - Zum Schmunzeln)