Marcel Möller

Das Zeitenrätsel

Das Zeitenrätsel 

Ich bin immer da, und doch nie ganz,
nähre mich von verblichenem Glanz.
In mir findet das Vergessen Ruh`,
alle toten Träume deck` ich zu.
Fühlst du dich in meinen Tiefen ein,
müsstest du rückwärts gegangen sein.
Was bin ich?

Bei jedem Schritt bin ich dein Schatten,
ungleich Tag und Nacht, die ermatten.
Ich kenne kein Gestern, kein Morgen,
bin immer da, bin nie verborgen.
Du lebst und lebst, immer ahnungslos,
meist unzufrieden in meinem Schoß.
Was bin ich?

Siehst mich in der Ferne nur schimmern,
am Horizont, weit weg, ein Flimmern.
Gleich dem Mond kannst du mich nicht fassen,
und kannst dennoch nicht von mir lassen.
Du willst alles wissen, was ich weiß,
obgleich ich dir auch den Tod verheiß`.
Was bin ich?

Tag und Nacht ist es zur Dämmerstund`,
zusammen bilden sie einen Bund.
Verwoben, der Menschen` Macht gefeit,
wirken sie als Ganzes, als Einheit.
Wir sind ewig, genau wie sie es sind,
durchdringen jedes Sein gleich dem Wind.
Weißt du es nun, weißt du, was wir sind?






Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marcel Möller).
Der Beitrag wurde von Marcel Möller auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.08.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Eigene-Sprüche-dodo: In Grafik und Spruchband von Doris Schmitt



Es geht um eigene Sprüche, die in Grafik und Spruchband gesetzt wurden. Kreative Ideen, aufgeschrieben und in Grafik verpackt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Marcel Möller

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Triffst du nur das Zauberwort von Marcel Möller (Emotionen)
Satzzeichen-Lobhudelei von Ingrid Drewing (Nachdenkliches)
Faschings-Sünd von Paul Rudolf Uhl (Mundart)