Karl-Heinz Fricke

Die Versteckte

Man kann es heut noch nicht versteh'n,
was damals im Kriege ist gescheh'n,
eine Rasse zu vernichten,
wie es steht in den Berichten.

Ein netter Mann aus Hagenau
versteckte heimlich eine Frau,
die weit entfernt von 'arisch' war
mit ihrem rabenschwarzen Haar.

In einem kleinen Kämmerlein
sperrte er sie aus Vorsicht ein,
und weil er den Trieb verspürte,
es zu Zweisamkeiten führte.

Jedoch sie hat sich nicht beklagt
und freiwillig hat's ihr behagt.
Sein Gewissen ließ ihn nicht ruh'n,
er wollt' beichten sein sündig' Tun.

Dem Pfarrer beichtete er dann
was er mit der Versteckten getan.
Der Pfarrer sagte, lang ist es her,
er solle sich nicht grämen mehr.

Zum Opfer fiel er seinem Trieb,
und es wohl eine Sünde blieb.
Weil er bereute seine Schand',
der Priester für ihn Gnade fand.

Obwohl der Krieg schon lange her,
noch eine Frage hätte er:
"Hochwürden, ich wollte noch fragen,
der Krieg ist aus, soll ich's ihr sagen ?"

Karl-Heinz Fricke  31.8.2009

 Anmerkung: Es ist eines der Gedichte, die erst in der letzten Strophe die Kategorie Schmunzler rechtfertigen.

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 31.08.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • karlhf28hotmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 4 Leserinnen/Leser folgen Karl-Heinz Fricke

  Karl-Heinz Fricke als Lieblingsautor markieren

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (16)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Drei Häftlinge von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)
Es geht wieder los mit dem Winterspeck von Margit Farwig (Humor - Zum Schmunzeln)
Welt und Natur von Norbert Wittke (Kritisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen