Uwe Walter

Mahnung im September

Teuflisch bellten Schiffskanonen,

friedlich war es grad noch eben.

Ängste die in Bunkern wohnen,

zitternd, betend um ihr Leben.

 

Hilflos hat die Welt gesehen:

Schwerter über allen Feldern.

Brennend fraß sich das Geschehen

mordend hin, zu friedlich’ Wäldern.

 

Schleswig-Holstein* nur Vollstrecker.

Fackel Tod ins Land getragen.

Blutrot färbten sich die Äcker,

Wahrheit durfte man nicht sagen.

 

Westerplatte – Ouvertüre.

Keiner sollte je vergessen,

bittre Zeit, die dazu führte.

Skrupel hat man nicht besessen.

 

Viele Jahre sind vergangen.

Taten kann man nicht beschönen.

Manche immer noch befangen,

Völker sollten sich versöhnen.

 

Gräber mahnend Zeichen setzten,

darum will ich Finger heben:

Grenzen besser nie verletzen,

friedlich doch zusammen leben!

 

 

© U.W.  01. September 2009

 

*Am 01. September 1939 beschoss das Kriegsschiff „Schleswig-Holstein“ die Westerplatte

  bei Danzig. Offiziell der Beginn des 2. Weltkrieges.

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Uwe Walter).
Der Beitrag wurde von Uwe Walter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 01.09.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Bild von Uwe Walter

  Uwe Walter als Lieblingsautor markieren

Buch von Uwe Walter:

cover

Schmetterlinge weinen leise: Gedichte voller Liebe, Leidenschaft und Sehnsucht von Uwe Walter



Der Autor dieses Gedichtbandes, Uwe Walter, wird Sie mit seinen tiefsinnlichen Werken für einen Augenblick zu den Quellen der Liebe entführen. Tauchen Sie ein, in blühende Herzlandschaften einer romantischen und poesievollen Welt. Entdecken Sie die Vielfalt seiner fantasiereichen und mit Leidenschaft geschriebenen Werke. Diese Auswahl seiner schönsten Gedichte beinhaltet alle Facetten der Liebe. Verse voller Sehnsucht, bei denen Weinen und Lachen eng beieinander liegen. Worte, die vom Autor mit Herzblut und tiefem Einfühlungsvermögen verfasst wurden.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (17)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Krieg & Frieden" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Uwe Walter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Hausgeschichten VIII von Uwe Walter (Limericks)
Statt Brot für die Welt, Frieden für die Welt von Rachida Zoubid (Krieg & Frieden)
Ein Moment... von Kerstin Langenbach (Besinnliches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen