Karl-Heinz Fricke

Der Porsche

Zwei Ostfriesen aus Carolinensiel
besaßen außer Schafen nicht sehr viel.
Mit Fahrrädern bewegten sie sich fort,
fuhren zum Deich und zurück in den Ort.

Ihr Traum seit Jahren ein Automobil,
doch Fisch und Schafe erbringen nicht viel.
Plötzlich wurd' Willem vom Affen gelaust,
mit einem Porsche kam Lars angebraust.

"Mensch Lars, hast du im Lotto gewonnen,
wie bist du an den Wagen gekommen ?"
"Weisst du, lieber Freund, ich bin richtig froh,
genau betrachtet, die Sache war so:

'ne schlanke Blondine hielt für mich an,
saß in diesem Traumgefährt, Mann o Mann.
Gekonnt fuhr sie in einen Waldweg rein,
sie musste wohl man in den Busch hinein.

Ihr Höschen landete auf einem Ast,
sie lächelte und sagte ohne Hast:
Was du willst kannst du jetzt von mir haben,
glaub mir Willem, dass mir Tränen kamen.

Zuerst war mir die Sache nicht geheuer,
war aber blitzschnell hinter dem Steuer.
Ich winkte ihr, aber sie stand stumm,
und ohne Worte drehte sie sich um,

und zeigte mir gänzlich dann ohne Scham
ihren Steiß und auch den anderen Kram.
Rätselhaft ist mir der Slip auf dem Ast,
der hätte mir sicherlich nicht gepasst !"

Karl-Heinz Fricke  18.9.2009 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.09.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • karlhf28hotmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 3 Leserinnen/Leser folgen Karl-Heinz Fricke

  Karl-Heinz Fricke als Lieblingsautor markieren

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (17)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Verrücktheiten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Namenlosen von Karl-Heinz Fricke (Besinnliches)
Gottesanbeterin von Silvia Milbradt (Verrücktheiten)
Gar nicht beliebt von Hans Witteborg (Allgemein)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen