Janine Albrecht

Seele aus Stein

 

Seele wie Stein,

kalt und grau.

Tristloses Sein,

ungeschliffen und rau.

 

Wesen ohne Gefühl,

fällst niemandem auf.

Dein Gemüt es bleibt kühl,

Seelen wie dich gibt’s zu Hauf.

 

Ein Kiesel unter vielen,

unbedeutend klein.

Viele wie du vielen,

verlöscht ist längst ihr Sein.

 

Dein Fehlen würd nicht Stören,

es bliebe unbeachtet.

Dein Fallen niemand Hören,

deinen Platz ein anderer pachtet.

 

Doch trotzdem hält es dich,

fest an deinem Platz.

Weichen willst du nich,

wozu auch die Hatz.

 

Wozu sollt man dich Missen,

wo du jetzt schon unbemerkt.

Kein plagendes Gewissen,

so wirst du nur bestärkt.

 

Besäßest du Gefühl,

Seele gleich dem Stein,

wärst du nicht so kühl,

könntest du hier nicht mehr sein.

 

Man würde dich verdrängen,

ließest du es zu.

Dich verschieben um Längen,

doch dich beherrscht die Ruh.

 

So wirst du in der Welt verweilen,

Seele kalt und grau.

Deinen Platz willst du nicht teilen,

dass er nur dir gebührt, weißt du genau.

 

Lass die anderen drängen,

das du dich machst hinfort.

Erliegen ihren eigenen Zwängen,

werden bald sie vertrieben vom Ort.

 

Du jedoch bleibst bestehen,

auf ewig wie der Stein.

Und dann, dann wirst du sehen,

Deines ist das Stärkste Sein.

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Janine Albrecht).
Der Beitrag wurde von Janine Albrecht auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.09.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • magistra.jaalgooglemail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Janine Albrecht als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Und du erwartest zu fliegen – Auf der Suche nach dem wahren Ich von Patrick Sheridan (Übersetzer Uwe David)



Dies ist die Geschichte einer Suche nach dem Magischen und Tiefgründigen inmitten der Zwänge und Ablenkungen der heutigen Zeit, eine Chronik, die auch einen reichen Erfahrungsschatz an höheren Bewusstseinszuständen umfasst.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Einsicht" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Janine Albrecht

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Schatten von Janine Albrecht (Einsicht)
Poetenqual von Karl-Heinz Fricke (Einsicht)
Bauernhof - Wortspielerei von Edelgunde Eidtner (Tiere)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen