Uwe Walter

Schwierige Entscheidung

Zur dunklen Nacht ein Auto hält,

auf Zeichen von `nem Wandersmann.

Ein Unglück, wenn’s in Abgrund fällt,

durch seinen Mut,  konnt’s halten dann.

 

Der Fahrer, der war sehr beglückt:

„Mein Lieber, dies ist keine Qual.

Mag’s klingen auch, als sei’s verrückt,

dir wünschen kannst, nach deiner Wahl.“

 

„Wie wäre es mit recht viel Geld?

Hab jede Menge Schmuck dabei.“

„Bedeutungslos – in meiner Welt“,

dem fremden Mann war’s einerlei.

 

„Ich möchte nicht mehr einsam sein,

alleine durch das Leben geh’n“.

Die Worte fiel’n ihm auch noch ein,

der Zeiger rückte schon auf Zehn.

 

„Ich habe hier - dabei `nen Hund.

Der röchelt zwar, ein Auge schielt.

Er sicher nicht mehr ganz gesund...“

Mal sehen, ob er den behielt.

 

Der Wandersmann schaut auf das Tier.

Die Ohren, die warn ausgefranst...

Er hatte nicht mal Pfoten vier,

dem Felle sah man an – verwanzt.

 

Noch während dankbar er verneint,

der Fahrer überlegt genau:

(Das Glück gesinnt – hat’s gut gemeint)

„Wie wäre es mit meiner Frau?“

 

Die Seitentür ward aufgetan.

Der Fremde sah und sprach: „Na schön.

Ich glaube, ich hab einen Plan!

Kann ich den Hund noch einmal sehn?“

 

© U.W. 12. Oktober 2009

 

 

Version 2

 

 

 

In dunkler Nacht ein Auto hält

auf "Stop" von einem Wandersmann.

Dass er nicht in den Abgrund fällt,

hält auch ein Fahrer nächtens an.

 

Der Fremde ruft: " Jetzt bist du dran!"             

Der Fahrer macht sich  in die Hos`...

Und schreit: "Nimm alles, guter Mann!

...nur lass mich bitte, bitte los!" 

 

"Wie wäre es mit meinem Geld?

Hab jede Menge Schmuck dabei.“

Nimm alles, wenn es dir gefällt“

dem fremden Mann ist’s einerlei.

 

"Ich habe hier auch einen Hund!

Der röchelt zwar, ein Auge schielt.

Er ist im Kopf nicht ganz gesund,

und hört nicht drauf, was man befiehlt.“

 

Der Wandersmann schaut auf das Tier:

Die Ohren, schlaff und ausgefranst,

und seine Pfoten, drei statt vier,

das Fell ganz struppig und verwanzt...

 

„So’n Hund? Für mich? Na, so ein Mist!

Ich will Dein Geld, das ich jetzt klau!“

Da kommt dem Fahrer eine List:

"Ich schenk Dir gern auch meine Frau!"

 

Der Fremde stutzt - schaut in den Ford,

Er wird ganz blas und spricht: „Na schön.“:

(Ein Blick, als ginge es um Mord...)

„Kann ich den Hund noch einmal sehn?“

 © U.W. 16. Oktober 2009

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Uwe Walter).
Der Beitrag wurde von Uwe Walter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.10.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Uwe Walter:

cover

Schmetterlinge weinen leise: Gedichte voller Liebe, Leidenschaft und Sehnsucht von Uwe Walter



Der Autor dieses Gedichtbandes, Uwe Walter, wird Sie mit seinen tiefsinnlichen Werken für einen Augenblick zu den Quellen der Liebe entführen. Tauchen Sie ein, in blühende Herzlandschaften einer romantischen und poesievollen Welt. Entdecken Sie die Vielfalt seiner fantasiereichen und mit Leidenschaft geschriebenen Werke. Diese Auswahl seiner schönsten Gedichte beinhaltet alle Facetten der Liebe. Verse voller Sehnsucht, bei denen Weinen und Lachen eng beieinander liegen. Worte, die vom Autor mit Herzblut und tiefem Einfühlungsvermögen verfasst wurden.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (14)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Der gereimte Witz" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Uwe Walter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Schöpfende Liebe von Uwe Walter (Liebe)
Stromausfall von Hans-Jürgen Braun (Der gereimte Witz)
Gedanken über Tatsachen von Margit Kvarda (Gedanken)