Gisela Segieth

Engelsschwingen

 

Engelsschwingen

Einen Engel wünsch' ich mir

so, dass er mich leite

für mich allezeit und hier

seine Arm' ausbreite.

 

Ihm möcht' ich mich anvertrau'n

meine Nöte sagen

dann braucht er nur auf mich schau'n

und an allen Tagen.

 

Einen Engel wünsch' ich mir

wirklich hier auf Erden

denn mit ihm dann an der Hand

kann ich glücklich werden.

 

Mit ihm gibt’s kein Krankheit mehr

und auch keine Sorgen

deshalb, Englein, komm doch her

besser heut' als morgen.

 

Einen Engel wünsch' ich mir

einen ganz, ganz kleinen

ihm bereit den Platz ich hier

er braucht nur erscheinen.

 

Und wenn er dann bei mir ist

geht’s nur noch voran

denn nichts andres wird vermisst

das ich sagen kann.

 

Einen Engel wünsch' ich mir

doch an allen Tagen

und wenn er einst kommt zu mir

werd' ich nie mehr klagen.

 

Denn der Engel führt mich dann

sicher durch die Zeiten

dass mir nichts mehr schaden kann

soll er mich stets leiten.

 

Einen Engel auch für dich

wünsch' ich mir von Herzen

denn ich mag dich, so wie mich

d'rum entzünd' ich Kerzen.

 

Damit find' jed' Engelein

jeden Mensch auf Erden

um für immer da zu sein

dass wir glücklich werden.

 

Ein klein' Englein hör ich schon

aus der weiten Ferne

und es ist des Engels Sohn

dieser mag mich gerne.

 

Er kommt zu mir nun ganz schnell

und er will hier bleiben

zu dir kommt sein Bruder, gell

das darf ich dir schreiben.

 

Freu dich auf dein Engelein

es wird dir bereiten

immer eine gute Zeit

und dich gern begleiten.

 

Mit ihm wird’s dir gut ergeh'n

allezeit auf Erden

denn er wird dich stets verstehn

mögst du glücklich werden.

© Gisela Segieth

 

Dieses kleine Gedicht schrieb ich für uns alle, die wir uns nach einem liebevollen Begleiter sehnen. Wenn Ihr ganz fest daran glaubt, dann wird sich dieser Traum sicher irgendwann, in nicht allzu weiter Ferne, erfüllen. Denn der Glaube kann Berge versetzen und die Englein zu Euch schicken … - deshalb glaube auch ich ganz fest daran.

In herzlicher Freundschaft

Eure Gisela

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gisela Segieth).
Der Beitrag wurde von Gisela Segieth auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.10.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Alles - Nichts ist für immer von Georges Ettlin



Mein Buch beschäftigt sich mit Romantik, Erotik, gedanklichen und metrischen Experimenten, Lebenskunst, Vergänglichkeit und versteckter Satire .

Die Gedichte sind nicht autobiographisch, tragen aber Spuren von mir, wie ein herber Männerduft, der heimlich durch die Zeilen steigt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Engel" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gisela Segieth

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ur-Omas Butterplätzchen von Gisela Segieth (Poetische Weihnachtsbäckerei)
Spiegel eines Engels von Andreas Benz (Engel)
Beginn von Karl-Heinz Fricke (Humor - Zum Schmunzeln)