Helmut Wendelken

Den Glauben nie Verloren....

 

 

 


 

(*)(*)

 

 

Die Gedanken, die ich hege,

Planieren meine neuen Wege.

 

Sorgsam ich hab nachgedacht,

damit das Leben wieder Lacht.

 

Beendet grad die alte Zeit,

Mutig wird das Glück gefreit.

 

Den Glauben nie verloren,

wird das neue bald Geboren.

 

Ich hab` den Mut, versuch`s erneut,

auf das mein kleines Herz sich freut.

 

Zu Leben in der Dunkelheit,

dazu bin ich noch nicht bereit.

 

 

© Helmut Wendelken

24.10.09

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Helmut Wendelken).
Der Beitrag wurde von Helmut Wendelken auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.10.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Helmut Wendelken als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Kleiner Vogel Hoffnung von Eveline Dächer



Stimmungen
am Meer,
im Wald,
auf der Heide, Hoffnung

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (11)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gefühle" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Helmut Wendelken

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Gedanken aus Glas von Helmut Wendelken (Das Leben)
Verlassen von Christina Wolf (Gefühle)
Klagemauer von Edeltrud Wisser (Menschen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen