Beate Loraine Bauer

Abschied von Robert Enke

Abschied von Robert Enke

Ein junger Hoffnungsträger löschte sein Lebenslicht
selbst aus. In tiefstdunkler Hilflosigkeit traf er alleine
diese entsetzliche Entscheidung. Vollzogen.

Nur den verzweifelten Ausweg gewusst.

Dem Tod freiwillig die Hand gab.

Nach außen der Fußballprofi, privat ein sehr Sozialengagierter
und Mensch der Funktionierte.

In unserer Welt der oberflächlichen, unkomplizierten und
unnuancierten Menschenkonturen.
Keine problematischen Blößen und Ängste erlaubt.

Ängste, welche in wahrer Seelenpein zusammenfließen.

Unendliche Grenzmauern und Zäune in und um
den Hoffnungslosen aufbauen können.

Ohne Sicht auf Toleranz, Verständnis und Vertrauen.

Dafür scheint Lebensboden nicht aktiv vorhanden zu sein.

Die Liebe seiner Frau und Familie hat
ihn ein gutes Wegstück noch heilsam getragen.

Doch Furcht vor Verlust des Adoptivkindes erwuchs ins Unermessliche.

Welche Gedanken, Gefühle und Vorkehrungen
begleiteten Robert Enke in den letzten Stunden seines SEINS.

Jetzt sind wir alle entsetzt. Traurig. Geschockt.

Zurück gelassen mit unzähligen Fragen.

Was hat er uns für menschliche Schätze hinterlassen?

Für viele Fans ein sportliches Vorbild. Ein Macher für
die Kranken, Alten und sozial Schwachen.

Können wir sein Andenken lebendig halten, in dem wir
- jeder individuell in seinem Umfeld – das human kostbare Erbe
antreten? Jeder ein kleines Stück. Stück für Stück ein GANZES bilden.

Voll menschlichem Atem erfüllen.

Umso eine glänzend verständnisvolle Lichterkette auf
Mutter Erde zu gestalten.

Das praktische Akzeptieren der vielfältigen Höhen und Tiefen
eines jeglichen Menschenlebens.

Robert Enke wünsche ich den Seelenfrieden – den er hier leider nicht fand.

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Beate Loraine Bauer).
Der Beitrag wurde von Beate Loraine Bauer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.11.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Beate Loraine Bauer als Lieblingsautorin markieren

Buch von Beate Loraine Bauer:

cover

LebensFARBspuren: Gedichte und Essays von Beate Loraine Bauer



Ein Buch mit allem was Leben beinhaltet oder zeitaktuell mit gestaltet -
mit Farben - Konturen - Mut wie Motivation - mit Tiefe und Authentizität.
Unsere Spuren zwischen Licht und Schatten
auf den Hügeln der Zeit.
Die Leser-Echos sind begeistert - wertschätzend und ein Buch
das immer wieder erneut entdeckt und gelesen werden will.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Abschied" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Beate Loraine Bauer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Steuerfrau von Beate Loraine Bauer (Allgemein)
G u t e n M o r g e n von Ilse Reese (Abschied)
Erreichbar, immer. von Heino Suess (Tod)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen