Heideli

Das kleine Mädchen mit den Streichhölzern

Nach Andersen

`S war Abend geworden zur Heiligen Nacht

und es blies ein ganz eiskalter Wind....

Die Schneeflocken fielen in herrlicher Pracht

auf ein kleines verfrorenes Kind... 

*

Ein Kind ohne Schuhe , im ärmlichen Kleid

stand im Schnee und bot Streichhölzer an.

Heiligabend! Man lief an ihm eilig vorbei,

schnell nach Haus, wo es wohlig und warm.

*

Den ganzen Tag hatte das Mädchen versucht

etwas Geld, etwas Brot für zuhaus

zu verdienen, keiner kaufte und nun

wusste es weder ein nicht - noch aus.

*

Sie konnte zu Mutter und Vater nicht mehr,

denn sie würden es schlagen, das Kind,

seine Händchen war´n klamm und es suchte so sehr

einen Winkel als Schutz vor dem Wind.

*

Es sah in den Fenstern das herrlichste Licht

der Kerzen, des Weihnachtsbaums Pracht

und dachte: " Ein Streichholz! Das merkt Vater nicht..

....ein einziges Hölzchen nur, wärmte auch mich

mein Geschenk heut`zur Heiligen Nacht!"

*

Es zündet das Streichholz und sieht in dem Licht

einen Engel! Und es wird ihm so warm!

Erkennt in dem Engel Großmutters Gesicht

und hört ihre Worte. Wie sanft sie ihm spricht:

"Komm zu mir, Kind! In Großmutters Arm!"....

*

........Eine ganz kleine Leiche am Morgen man fand...

erfroren. Doch in seinem Gesicht

seh´n die Leute ein Lächeln und in der Hand,

ein Hölzchen bis zum Ende herunter gebrannt...:

*

"Sie wollt`sich wohl Wärmen am Licht!"...

*****

Heide, 17.11.09

 

 

 

 

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heideli).
Der Beitrag wurde von Heideli auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.11.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • heideli-mgmx.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Heideli als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Vier Graupapageien und ein Happy Oldie von Fritz Rubin



Gestatten, dass ich mich vorstelle. Ich heiße Pedro und bin ein Graupapagei, ja, genau, der mit dem schwarzen Krummschnabel, der weißen Maske, dem grauen Gefieder und den roten Schwanzfedern. Meine drei Freunde Kasimier, genannt »Karl-Karl Kasel«, Grete, genannt »Motte-Maus« oder »Prinzessin«, Peter, genannt »O«, und ich leben seit Dezember 1994 in einem schönen Einfamilienhaus in einem Dorf in der Vorharzregion. Ich habe mir vorgenommen, aus meinem Leben zu berichten, was mir alles so passiert ist, wie mein Tagesablauf ist und war und was mich alles so bewegt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (19)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Tod" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heideli

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Die Macht der Worte von Heideli . (Nachdenkliches)
TODESMELODIE von Simone Wiedenhöfer (Tod)
Gegensätze! von Heidemarie Rottermanner (Gefühle)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen