Margit Kvarda

Das schwarze Loch

 

Bitte Karli erzähle mir was du weißt von der Bibel, von Anfang an.

Nun Herr Pfarrer, ich kann mich nicht mehr so genau erinnern wie

das damals war. Es ist damals ein Kind geboren, das Jesus

geheißen haben soll. Und wie Jesus groß war, hat sich jemand die

Hände gewaschen. Das war genau zu Ostern, die Hände waren von

der Eierfarbe schmutzig. Das war der Herr Rodes, als die Hände

sauber waren hat er gesagt:

Ich bin unschuldig!

Ich weiß nicht was er angestellt hat. Vielleicht hat er mit einem

Ball ein Fenster zertrümmert. Der Jesus war damals Schafhirte,

aber er wusste nicht wie viele Schafe er unter sich hatte. Er hat sie

jeden Abend gezählt, aber genau bei der Hälfte ist er immer ein

geschlafen. Mein Papa ist ein Menschen Hirte, er hat Tausende unter

sich, er pflegt die Anlage am Friedhof.

Ich habe gehört beziehungsweise gelesen, der Jesus soll ein schweres

Kreuz gehabt haben und ist deshalb in die Kirchen eingegangen.

Und dort müssen wir Schüler jeden Sonntag beten und für ihn singen

Halleluja. Der liebe Gott hat den Jesus zu sich hinauf gezogen.

Man kann ihn aber da oben nicht sehen, weil da ist ein Riesen großes

schwarzes Loch, wo alles was hinauf kommt verschluckt wird.

Meine Mama sagt das Loch ist deshalb schon so groß, weil schon

abertausende Menschen – Löcher die nach oben kamen vom schwarzen

Loch verschluckt wurden.

Ja Karli, sagt die Mama: Auch dein Papa gehört zu den – Löchern die

im schwarzen Loch verschwinden werden. Deshalb wird das Loch

immer größer.

Das schwarze Loch frießt alle Galaxien auf, bis nur mehr ein einziges

schwarzes Loch vorhanden ist. Dann ist es finster!

Herr Pfarrer haben sie das alles schon gewusst?

© Margit Kvarda

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Margit Kvarda).
Der Beitrag wurde von Margit Kvarda auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.11.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • margit.kvardadrei.at (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Margit Kvarda als Lieblingsautorin markieren

Buch von Margit Kvarda:

cover

Heiteres und Ernstes aus dem Leben - Gedichtband 4 von Margit Kvarda



Als junges Mädchen erfand ich schon lustige Geschichten, die ich meiner Nichte erzählte. Meine Dichterei geriet in Vergessenheit, erst meine Kinder Walter und Beatrix gaben mir, durch ihren herzigen Kindermund die Idee wieder zu schreiben.
Wie sie sehen, ging meine Phantasie mit mir durch und etliche Gedichtbände kamen raus. Ich hoffe auch sie finden das Eine oder Andere, worüber sie lächeln können. Viel Vergnügen beim Lesen wünscht ihre Margit.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Margit Kvarda

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Meine dritten Zähne von Margit Kvarda (Humor - Zum Schmunzeln)
Wer entscheidet das Spiel? von Heinz Säring (Humor - Zum Schmunzeln)
Miniaturen 38 von Heinz Säring (Humor - Zum Schmunzeln)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen