Gisela Segieth

Tiere - und hier besonders Schafe - auf den Weihnachtsmärkten

Schafs-Gedanken

Ein Schaf, das möcht ich heut nicht sein
denn da ließ man(n) mich nicht allein
ich müsste auf dem Rummel stehn
und all die Leute mir ansehn.

Das fänd ich überhaupt nicht gut
doch denen fehlet ja der Mut
mich in dem Stall drin zu besuchen
draußen zu stehen ist zum Fluchen.

Drum habe ich die Weihnachtsbitt
Ach, lieber Gott, halte mich fit!"
Sonst stehet hier zur Weihnachtszeit
für mich der Tierarzt noch bereit.

Denn diese Menschen mit den Viren
sie wollen sich mit Fotos zieren
dort draußen auf dem Rummelplatz
mit mir, für ihren süßen Schatz.

Und ich, ich Schaf, mache das mit
Ach, Herr, erfüll mir doch die Bitt
und lass bald wieder Frühjahr sein
denn nur im Grünen find ich's fein.



 

Spitzbuben

  • Zutaten:
  • 400 Gramm Mehl
  • 200 Gramm Butter
  • 3 Eigelb
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50 Gramm geriebene Haselnüsse
  • Saft und Schale einer unbehandelten Zitrone
  • Füllung:
  • Marmelade oder Gelee
  • Verzierung:
  • Puderzucker

 Zubereitung:

Aus Mehl, Butter, Eigelb, Zucker, Vanillezucker, Haselnüssen, Zitronensaft und Schale Mürbteig herstellen.

Den Teig ca 30 Minuten kalt stellen. Danach den Teig dünn ausrollen und runde plätzchen ausstechen. Bei der Hälfte der Plätzchen in der Mitte mit einer ganz kleinen Form ein kleines Loch ausstechen.

Die Plätzchen bei 180 Grad ca 10 Minuten backen. Die erkalteten ganzen Plätzchen mit der Marmelade oder dem Gelee bestreich und die Plätzchen mit dem Loch darauf setzen und zusammendrücken.

Zum Schluß die Spitzbuben mit Puderzucker bestreuen.

 

Ich wünsch Euch allen einen wunderbaren 3. Advent

Eure Gisela

Ich garantiere!!!

Wenn ich von Euren Pätzchen auch nur ein einziges Plätzchen kosten darf, dann bekommen die drei von mir am besten patzierten ein Buch von mir - in dem ich zumindest als Mitautorin geführt werde! Also: Ab ans Plätzchen backen ;-)

Ich drücke Euch alle. Und: Meine Adresse findet Ihr im Impressum von:

http://www.sonnenblume2001.hps4u.net/

Ja, ich meine es ernst und ja ich signiere - auch wenn es meinen Händen noch so weh tut - auch jedes Buch selbst.

Gisela Segieth, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gisela Segieth).
Der Beitrag wurde von Gisela Segieth auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.12.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Farbpalette des Lebens von Beate Loraine Bauer



Gedichte und Erzählungen rund um die kunterbunte Vielfalt der Lebensbandbreite.
Authentisch und berührend verschiedene Lebensfacetten in bildhafte Worte verpackt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Poetische Weihnachtsbäckerei" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gisela Segieth

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Denk an dich von Gisela Segieth (Psychologie)
Zeit der Plätzchen von Nora Marquardt (Poetische Weihnachtsbäckerei)
Halbgott in Weiss von Robert Nyffenegger (Satire)