Paul Rudolf Uhl

Jesu Geburt

 

 

...ich weiß, ich bin zu früh dran - aber ich muss es los werden: die Weihnachslegende auf Bayrisch...:

 

 

 

 

Grod a Stoi* is eahna bliebn                        *Stall

für de Nacht, in Betlehem...

Schof woarn drin, so sechs, a siebn

Ochs und Esl aa dane(b)m...


Josef, aufgwacht - Wehen hob i,

`s is so weit – as Kindl kimmt...

Dua di bittschön iatz ned owe,

oiss paletti – ganz bestimmt !


Und dann, so noch drei, vier Stundn

- wia kunnt`s denn aa andast sei -

hat`s an Jesus hoit entbundn,

wicklt `n in Windln ei...


Kindabett hat`s do koans gebm:

hat nan in a Krippn glegt.

So muass unsa Heiland lebm!

- War da Josef aufgeregt!


Halleluia ham`s dann gsunga,

d`Engl... – Gloria dazua,

Hirtn san dann aa glei kumma,

kriagn vom Gsang glei goar ned gnua...


Über´m Stoi: – A Stern is gstandn

hell und schee – wos is des bloß?

Oiss steht aa glei voi Passantn,

weil - de Neigier is hoit groß...


Weng dem Stern san Weise komma

aus`m ferna Morgnland.

In da Hauptstadt frogn se umma,

wo ma `s Kindl findn kannt.


In da Schrift, do hättn`s glesn,

dass da neie König waar

vo de Judn. - So is gwesn...

Da Herodes wird ganz starr,


hat glei olle Neigeborna

lassn umbringa – der Schuft !

Und de heilige Familie:

Nach Ägyptn san`s vaduft...


So hob`s jednfoiss i glesn

in da Bibl – wos mia gfoitt - !

Is vielleicht genauso gwesn...

werd scho stimma... - Glaubt`s es hoit !

 

Paul Rudolf Uhl 

 Anmerkung: Wer möchte (und kann) darf dieses Gedicht gerne in der Familie, im Verein oder Freundeskreis zum Besten geben...

 




 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Paul Rudolf Uhl).
Der Beitrag wurde von Paul Rudolf Uhl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.12.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Paul Rudolf Uhl:

cover

Ein Schelm von Paul Rudolf Uhl



„Ein Schelm“ umfasst 95 Gedichte auf 105 Seiten, Größe: 19,2 x 14,6 cm, Klebebindung, größtenteils farbig illustriert. Das Büchlein erscheint im Selbstverlag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (10)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Paul Rudolf Uhl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Impact von Paul Rudolf Uhl (Abstraktes)
Es weihnachtet sehr von Gisela Segieth (Weihnachten)
nächtliche Sorgen von Paul Rudolf Uhl (Abstraktes)