Karl-Heinz Fricke

Schwerenöter

In Klein-Kleckersdorf hört man Posaunen,
von Mund zu Mund vernimmt man Raunen,
denn der alte Johann Meier, Leute,
wurde volle hundert Jahr alt heute.

Sein Tun als Casanova vor Jahren
hat so manches Mägdelein erfahren,
und wie Johann voller Pep und Schwung
machte ältliche Witwen wieder jung.

Und so gab es eine Riesenfeier
für den alten Recken Johann Meier.
Es wurde gesungen und gelacht
und alte Zeiten wurden wieder wach.

Nach ein paar Schnäpsen, die nicht ohne
beherrschten sie des Johanns Krone.
Und so vernahm ein jeder vom Alten,
dass sein Körper noch gut erhalten.

"Lieber Kopf, stets hast du für mich erdacht
wen zu beglücken in einsamer Nacht.
Meine beiden Hände haben mir beschert,
danach zu greifen, was ich meist begehrt.

Meine Füße nun, mir ist's zum beten,
ich durfte die vielen Hühner treten !"
Dann sah er in seines Leibes Mitte,
die nicht erfüllt seine letzte Bitte:

"Du starbst bereits vor dreißig Lenzen,
eigentlich sollte ich dich bekränzen.
Wäre dieses Malheur nicht passiert,
dann hätte ich heute jubiliert !"

Karl-Heinz Fricke  17.12.2009

Anmerkung: Freund Karl-Heinz flüstert mir die verrücktesten Ideen ins Ohr.   

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 17.12.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • karlhf28hotmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 3 Leserinnen/Leser folgen Karl-Heinz Fricke

  Karl-Heinz Fricke als Lieblingsautor markieren

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (10)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Geldbriefträger klingelte nicht von Karl-Heinz Fricke (Enttäuschung)
verduftet von Uwe Walter (Humor - Zum Schmunzeln)
Ich bin dabei von Marija Geißler (Autobiografisches)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen