Heino Suess

Weihnachtsgeschichte (nach Thomas)


 

Maria durch den Dornwald ging
Man hat IHN  nie gefunden
Zu Weihnachten, war das ein Ding
Wurd sie von IHM entbunden

Heut nennt man´s  Vergewaltigung
Das war´s  wohl, unbestritten
Maria aber,  rein und jung
Hat´s  tapfer durchgelitten

Und als das Kind wurd´ dann zum Mann
Alt ist es nicht geworden,
An Wundern  hat ´s  wohl viel getan
Ließ ER es grausam morden!

SIE säßen, sagt man, nun Selbdritt
Auf hohem Himmels Throne
Ich, sag´s  euch, komme da nicht mit
Und glaub das nicht die Bohne !



© Heino Suess  12/06  Überarbeitet  12/09

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Mein  Mein damaliger Kommentar drunter:
Schlagt mich, verstoßt mich,
aber die  Weihnachtsgedichte sind
mir fast allesamt zu  süß, zu verharmlosend und
romantisierend...
....Was da geschah, war hart, und auch  grausam,
Maria ist eine im Grunde "missbrauchte"  junge Frau,
die mit ihrem Schicksal alleine gelassen wird, sieht
man mal vom Josef ab, den eigentlich niemand begreift,
er sich selber wohl auch nicht...
Maria durchleidet stellvertretend das, was viele junge Frauen
auf Erden durchlitten und auch heute noch durchleiden!
Meine Weihnachtsgeschichte ist aus der Perspektive des
ungläubigen Thomas erzählt, und davon gibt es viele, ich sag mal
"gottseidank"... Heino!

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heino Suess).
Der Beitrag wurde von Heino Suess auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 21.12.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Schneerosen: 24 Geschichten zur Advent- und Weihnachtszeit von Christa Astl



In der heutzutage so lauten, hektischen Vorweihnachtszeit möchte man gerne ein wenig zur Ruhe kommen.
Einfühlsame Erzählungen greifen Themen wie Trauer, Einsamkeit, Krankheit und Ausgrenzung auf und führen zu einer (Er-)Lösung durch Geborgenheit und Liebe. 24 sensible Geschichten von Großen und Kleinen aus Stadt und Land, von Himmel und Erde, die in dieser Zeit „ihr“ Weihnachtswunder erleben dürfen, laden ein zum Innehalten, Träumen und Nachdenken.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (11)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heino Suess

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Halber Mond von Heino Suess (Natur)
Engel am Altenberger Dom von Rainer Tiemann (Weihnachten)
Mein Gartenparadies von Karin Lissi Obendorfer (Autobiografisches)