Heino Suess

Stresskönig (Parallelgedicht)

 

 
 

Wer hastet so bleich durch uns`re  Stadt?
Es ist ein Vater, der Sorgen hat;
Er sucht Geschenke, doch es ist spät,
Denn es gibt niemand, der ihn berät...
 
"Mein Gott, was ich such`,  das finde ich nicht -
Wohin ich schau, kein frohes Gesicht!
Geht das so weiter, bin ich bald reif,-
Find ich der Gattin nicht die Seif.-
 
Der lieben Frau, was mach` ich nur?
Der Seife Name, etwas mit ..jour..
War  sie für`s  Gesicht, gar für die Hand?
Durch Parfümläden viel`, bin ich gerannt!
 
Und was für die Kinder, ich finde es nicht,
So geht es, weil man zu viel stets verspricht!
Der Wünsche sind es  zu viel, o je!
Auf dürrem Blatt geschrieben ich seh`-
 
Ich werd` zum Erlenkönig jetzt gehn,
Das ist ein Spielwaren Laden, sehr schön;
Dort kauft meine Frau auch öfter was ein,
Wird wohl auch was Schönes zu finden da sein.
 
Viel giftiges Spielzeug, das sehe ich dort
Erkönigs Laden, für  Pänz * kein Ort. -
Ich glaub`, ich schick` doch besser die Frau:
Mir ist eh` zu überfüllt dieser Bau.-
 
Jetzt hab  ich die Schnauz` aber sternhagelvoll;
Weiß nicht mehr, was dieser Scheiß hier denn  soll?--
Ich fahr nun nach Hause, nichts geht`s  mich mehr an!
Ich habe, was ich vermocht`,  getan!"
 
So spricht der Vater, und stracks kehrt er um,
Und irrt noch `ne  Weile trübselig herum,
Was ist  das denn schon für ein Fest;
Wenn jemand deshalb sich so sehr stresst.


© Heino Suess      12/07  Überarbeitet 12/09

*= rheinisch für Kinder
Ich empfehle,  dazu parallel, den "Erlkönig" zu lesen.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heino Suess).
Der Beitrag wurde von Heino Suess auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.12.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Und du erwartest zu fliegen – Auf der Suche nach dem wahren Ich von Patrick Sheridan (Übersetzer Uwe David)



Dies ist die Geschichte einer Suche nach dem Magischen und Tiefgründigen inmitten der Zwänge und Ablenkungen der heutigen Zeit, eine Chronik, die auch einen reichen Erfahrungsschatz an höheren Bewusstseinszuständen umfasst.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (9)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heino Suess

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Liebesfrage von Heino Suess (Beziehungen)
Adventshoffen von Ingrid Drewing (Weihnachten)
Selbstdisziplin...ein Geburtstag von Edelgunde Eidtner (Geburtstag)