Helmut Wendelken

Frohes Fest

 

Die letzten Tage nun zu Ende gehen, 
der Dezember ist schon am vergehen.


Es sind die Stunden, die gezählt,
um zu sagen was jetzt noch fehlt.

Ja, auch von mir bekommt ihr's heut,
hinein in des Frohen Zeiten Freud.

Ein Fest der Freude und Besinnung,
mit Frohsinn in der Stimmung.

Heiter auch beim Schreiben bleiben,
ob im Glück, so auch im Leiden.

Stets zusammen in der Harmonie,
hier im Forum bei e- Storie(s).

Es ist mein Wunsch fürs nächste Jahr,
den ich mir im Herz bewahr`.

Hoffend, er wird erfüllt dann mir,
wünsch ein Frohes Fest Euch hier.

 

© Helmut Wendelken

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Helmut Wendelken).
Der Beitrag wurde von Helmut Wendelken auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.12.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Shorty to go: Mord in zwei Sätzen von Susanne Henke



"Sie meditierte, um das Nichts zu finden. Er zeigte ihr die Abkürzung" – 222 Mordshäppchen von der beschleunigten Suche nach dem Sinn des Lebens und anderen Abkürzungen zum Ableben.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (10)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Helmut Wendelken

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Nicht nur für Männeraugen schön von Helmut Wendelken (Frühling)
ICH SCHENKE DIR . . . von Dieter Christian Ochs (Weihnachten)
Abgegrast von Margit Farwig (Gedankensplitter)