Ingrid Drewing

Weihnachtsgedanken

Es mag nicht sein, dass dies nur Ritual,

das festlich kurz des Alltags Grau durchbricht,

ein Träumen nur im Glanz des Kerzenlichts,

üppig bedacht, die Gans zum Festtagsmahl.

 

Es gilt, die Liebe, die uns ward, zu schenken,

dem Nächsten, der uns braucht, auch übers Jahr.

Mit wachem Blick zu sehen und zu denken,

die Fackel sein, im Dunkeln  leuchten klar.

 

Das heißt, zu schützen diese schöne Erde,

den Schwachen helfen, auch in Leid und Not,

damit die Welt geeint und friedlich werde,

und jeder habe dann sein täglich Brot.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Ingrid Drewing).
Der Beitrag wurde von Ingrid Drewing auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.12.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Meditation - Ein Weg zu Gott von Werner Leder



In dem hier vorliegenden Buch: "Meditation - Ein Weg zu Gott" wollen wir uns durch das betrachten von Texten zur Mitte ausrichten. In Achtsamkeit soll sich unser Geist beruhigen und sammeln, im Eins-Sein mit Gott.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (11)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Ingrid Drewing

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

K i n d h e i t von Ingrid Drewing (Kinder & Kindheit)
In besinnlicher Nacht von Franz Bischoff (Weihnachten)
Alte Gemäuer von Adalbert Nagele (Romantisches)