Klaus Heinzl

Minirock ... oder: die Überzeugungsarbeit eines Vaters

Der Vater sprach zum Töchterlein,

„mein liebes Kind, es kann nicht sein,

dass Du in diesem knappen Kleide,

so eine machst... auf Augenweide.“

 

Die Tochter stand nun unter Schock !

War er zu kurz ...der Minirock?

In Zeiten, die zum Sparen zwingen,

im Schrank, wo ihre Kleider hingen,

 

da wählte sie aus diesem Grunde,

(mit Namen hieß sie Kunigunde)

grad dieses kurze Kleidungsteil...

(ihr Freund, er fänd es sicher geil).

 

Der Vater aber war entsetzt

und hat sich erst mal hingesetzt.

Dann meinte er, mit strengem Blick,

es wär zur Zeit wohl so ein Tick,

 

dass alles knapp bemessen wäre,

so manche Maid nähm hier die Schere

und zeigte gern mehr Haut ...als Stoff

„ich bin entsetzt, mein Kind ... und hoff,

 

dass du, wenn Du erst draußen bist,

erkennst, was wahrer Schwachsinn ist.

Denn Draußen herrscht ein kalter Wind,

weil wir nun mal im Winter sind.

 

Der Männerwelt – obgleich versaut –

der zeigst du doch nur Gänsehaut.

Die Kälte, macht – oh welch ein Graus -

aus deinem Fuß  ...ein Eisbein draus.

 

So zitterst Du, (denk an die Nieren)

dein Knie ist bald schon blau vom Frieren,

am Ende stellt sich nur die Frage,

was bringt es Dir...   ...bei all der Plage?“

 

Des Mädchens Herz begann zu pochen.

Der Vater hatte wahr gesprochen.

„Mitunter, wenn ich daran denke,

liebt ja mein Freund auch sehr Geschenke...

 

So pack ich mich -  in diesem Sinne –

(damit ich auch dem Frost entrinne)

nun diesmal heftig deftig ein...

(das mit dem Röckchen lass ich sein).

 

Gesagt, getan... der Vater lachte,

weil er sein Kind zum Denken brachte.

Das stimmte ihn unendlich froh,

als Vater...           ...und als Eskimo.

 

 

© kh. 28.12.2009

Um Missverständnissen vorzubeugen... obgleich in diesem Gedicht das Mädchen als Kind bezeichnet wurde, war die Tochter bereits im Alter von 17 Jahren... (dennoch aber das Kind ihres Vaters).
Das Gedicht soll auch ein bisschen die heutigen Jugendlichen auf den Gedanken bringen, dass zu leichte Kleidung, bei unpassendem Wetter, durchaus ungeahnte gesundheitliche Schäden nach sich ziehen kann. Ist man erst mal auf eine künstliche Niere angewiesen und bedenkt man die merkwürdige Entwicklung unserer Gesundheitspolitik, dann kann dieses „leicht“-sinnige Denken unserer Jugendlichen später dramatisch grausame Folgen für sie haben.
Mein Freund, Dr. Heino Suess wird mir hier sicher recht geben...
Klaus Heinzl, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Heinzl).
Der Beitrag wurde von Klaus Heinzl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.12.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Klaus Heinzl:

cover

Humorvolle Gedichte von Klaus Heinzl



Gedichte können romantisch sein, gesellschaftskritisch aber auch mal witzig und satirisch. In einer Zeit des Comedy ist dieses Buch ein herrlicher Zeitvertreib und lässt Heinz Erhardt und Ringelnatz wieder neu aufleben. Auch wurden bewusst fast alle Werke mit Grafiken ergänzt, die ebenfalls der Feder des Lyrikers entsprangen und den Unterhaltungswert steigern.

In 255 Seiten wurden 141 Gedichte vorgestellt, die sicher unterhaltungswertig sind und als Geschenkidee optimal geeignet. Lassen Sie sich vom Inhalt überraschen und bereichern Sie Ihr Archiv um dieses lesenswerte literarische Werk.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (12)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Klaus Heinzl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Herbstdepression ... von Klaus Heinzl (Verrücktheiten)
A urndlicha Durcheinander von Margit Kvarda (Humor - Zum Schmunzeln)
Herbstblättliches von Franz Bischoff (Natur)