Wilhelm Westerkamp

Aufstehen in der Frühe

Manchmal da wach ich auf
und dacht es wär ein Traum

doch die Realität klopfte
sachte an mein linkes Ohr

Das Rechte lag verborgen im Kissen
ich werds nicht vermissen

Aufstehen in der Früh
das macht so manche Müh

Den Schlaf noch im Gesicht
muss ich doch bald zur Arbeit gehn

So gerne läg ich noch im Bett
so richtig faul und träge

Doch meine Frau, die ist nicht weit
die sieht faule Männer gar nicht gerne schlafen

und schon bimmelt der Wecker
verdammtes Ding, hör auf zu lärmen
und hab erbarmen

Ich bete zu Gott
so lasse mich doch schlafen

doch der hört mich nicht
lacht mich nur aus

und meint zu mir
steh auf du fauler Hund
der Tag hat längst begonnen

und die frühe Sonne lacht mir in die müden Augen
ich konnte es kaum glauben
ich bin wach geworden und auch schnell verstorben!

 

 

 

 

 



 



 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wilhelm Westerkamp).
Der Beitrag wurde von Wilhelm Westerkamp auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.12.2009. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Da Wulf is holt a oama Teifl von Jannes Krinner



Jannes Krinner hat ein spezielles Rezept für Ohrwurm-Gedichte. Er bedient sich der Brutaltität und Härte alter Märchen und nutzt die trockene Wortgewalt steirischer Mundart für seine sich oft weit vom Original entfernenden Geschichten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gefühle" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Wilhelm Westerkamp

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Aphorismus zum Tee von Wilhelm Westerkamp (Aphorismen)
Für alle Zeit von Anita Menger (Gefühle)
Rinder von Karl-Heinz Fricke (Tiere)