Helmut Wendelken

Verlass mich doch............

 

Dein Engelhaftes träumend Wesen,
der Blick so sanft wie Lotusblumen,
das alles ist mal mein gewesen ,

steh in den Reihen nun - der Dummen.


Dir stets das beste doch gegeben,
hast mit liebend Blick es angenommen,
es stand Dir zu, in unserm Leben,
ach, die Zeit war so vollkommen.

Doch die Ziele die Du vorgesehen,
ich werde sie wohl nie begreifen,

deine Blicke in die Ferne gehen,

meine Liebe lässt Du schleifen.

Doch Achtung, treib es nicht zu bunt,
achte auch auf warnend Zeichen,
warst mir stets ein Treuer Hund,
und willst jetzt die Welt bereisen.

 

 

Ich habe keinen Hund, und der heißt Boomer.

( Kein Schreibfehler )

 

© Helmut Wendelken                      03.01.2009

Liebe Leser und Dichter Freunde.
in diesem Gedicht handelt sich lediglich um einen Hund,
der sein Streunerleben wieder aufnimmt, und deswegen geht. Es hat nichts mit einer zerbrochenen Menschlichen Liebe zu tun. Sie ist auch rein Fiktiv. Darum der Satz " Ich habe keinen Hund, und der heist Boomer".
Bitte nichts Falsches denken. Ich würde auch nie eine verflossene mit Hund oder ähnlichem Bezeichnen.
Helmut Wendelken, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Helmut Wendelken).
Der Beitrag wurde von Helmut Wendelken auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 04.01.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Die kleine Mail von Celine Rosenkind



Die kleine Mail ist ein wahre Liebesgeschichte erlebt von der Autorin Celine Rosenkind.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (14)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Enttäuschung" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Helmut Wendelken

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das war`s ..... von Helmut Wendelken (Klartext)
Der digitale Irrtum von Bernd Rosarius (Enttäuschung)
Ignorieren... von Walburga Lindl (InterNettes)