Heinz Säring

Eins bis Null

 

1
Zur eins fällt mir nichts Bessres ein:
Der Starke ist am mächtigsten allein.
Auch ist es so in unsrer Zeit,
gar mancher liebt die Einsamkeit.

2
Auf alle Fälle ist es klar:
Erst zweie sind ein Liebespaar.
Und weiß man sie herauszulocken,
da findt man (passend!) auch zwei Socken.

3
Zur 3 hab ich mit viel Bedacht
schon früher ein Gedicht gemacht:*
Ich will euch darum nicht verkohlen
und das jetzt alles wiederholen.

4
Die vier braucht sich nicht zu verstecken,
fast jedes Zimmer hat vier Ecken.
Die Streichquartette uns begleiten
durch Jahre mit vier Jahreszeiten.

5
Olympiaden in fünf Farben,
wo Sportler schon viel Ruhm erwarben.
Fünf Finger hat man an der Hand,
fünf Sinne, manchmal auch Verstand.

6
In sechs kann ich mich nicht verlieben,
sei denn, es wird mit x geschrieben.
Wer zahlt am Kneipentisch die Zechen?
Das sagt der Würfel mit sechs Flächen.

7
Auch über die verflixte sieben
hab ich schon ein Gedicht geschrieben.**
Hast du's noch nicht gelesen? Ach,
dann hole das mal schleunigst nach!

8
Ein kluger Mensch nimmt sich in acht, -
das gilt primär beim Sex zur Nacht.
Sonst wird in solcher Bettenschlacht
sogar ein acht'tes Kind gemacht.

9
Wenn alle Neune falln beim Kegeln, -
da läuft das Spiel nach andern Regeln.
Auch beim Sudoku nutzt es viel:
Neun mal die 1 bis 9 als Ziel.

0
Die Null ist richtig großer Mist,
wenn das das ganze Konto ist.
Bei manchem läuft es trotzdem toll, -
ist nur zu Haus der Geldschrank voll.

______________________________

*  =   Aller guten Dinge sind drei
** =  Sieben auf einen Streich


 

 


 


 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz Säring).
Der Beitrag wurde von Heinz Säring auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.01.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

SILLE: Ein Engel hat's nicht leicht von Sille Rumpf



Eine Auswahl heiterer, nachdenklicher, trinkfreudiger und verrückter Gedichte und Lieder mit und ohne Engel der liedermaching-sille in Bochum.
Hin und wieder natürlich Ruhrgebiets-Slang.
Aus Madonnas Hit Material Girl wird ein geldgeiles Weib, das in einer geldgeilen Welt lebt.
Der Goldne Mond wird etwas anders empfunden als bei Goethe.
Es geht auch um einen Alten Nieselprim, die Spaßbremse Frau Hartmann, die im Viervierteltakt Walzer-tanzende Mathilda und durchzechte Nächte. Für den Schauspieler Leonardi di Caprio ist ein Lied dabei, und auch eins über den Liedermacher Reinhard Mey.
Mit Illustrationen der Künstlerin Stachel.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (10)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heinz Säring

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sturmfrei von Heinz Säring (Humor - Zum Schmunzeln)
Russisch Brot von Silvia Milbradt (Humor - Zum Schmunzeln)
Einmal nur... von Susanne Aukschun (Gedanken)