Astrid v.Knebel Doeberitz

Zur Jahreslosung 2010

 

 

Auch als Christen wir dazu neigen,

in eigener Kraft unseren Glauben zu zeigen.

 

Damals wollte Petrus Jesus überall hin folgen,

sogar sein Leben für ihn lassen,

hatte den Willen, alles zu tun und zu erfassen.

 

„Niemals – niemals – immer HERR mit dir,

ich bleib dir treu, glaube mir!“

Als die Verleugnung geschah,

Petrus sehr erschrocken war.

Bevor Petrus ihn verleugnete, sagte Jesus dies voraus,

er kennt sich am Besten mit Menschenherzen aus.

 

So kann es in meinem Leben geschehen –

in eigener Kraft werd ich nicht treu zu Jesus Christus stehen.

 

Wie damals zu den Jüngern er auch heute spricht:

„Euer Herz erschrecke nicht!

Glaubt an Gott und glaubt an mich!“

(Johannes 14,1)

 

Bestürzt und enttäuscht von sich selbst sah Petrus ein:

Er selbst hat es nicht schafft, dem Herrn Jesus Christus treu zu sein.

Den Unterschied macht Jesus ihm klar,

in Demut Petrus der rechte Mann zum Bau der Gemeinde war.

Ich denke: Es wird ein heilsamer Schrecken sein,

zu erkennen: Das Leben ist Gnade allein.

 

Innere Umkehr – wir Menschen schaffen das Heil nicht,

sondern sollten hören, was Gott durch Christus verspricht.

Für Christen ist es höchste Zeit

sich selbst zu stellen unter sein Geleit.

 

„Glaub an dich selbst“ – der Slogan der Welt,

sie wird darin vergehen.

„Fürchte dich nicht und glaub an mich“ –

Christen werden ihren Erlöser sehen.

 

Die Zusagen Jesu, die in Johannes 14 stehen

möge ein jeder in der Bibel selbst nachsehen.

Schön zu wissen, denn es ist wahr:

Für Glaubende ist die Geborgenheit in Christus heute schon da!

 

Hören wir auf ihn und werden selbst still,

Der HERR möge in und durch uns tun, was ER will.

 

 

Astrid v. Knebel Doeberitz

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Astrid v.Knebel Doeberitz).
Der Beitrag wurde von Astrid v.Knebel Doeberitz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 23.01.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Buch von Astrid v.Knebel Doeberitz:

cover

Lauter Rasenmäher - Stacheliger Kaktus. von Astrid v.Knebel Doeberitz



Eine heiter-besinnliche Liebesgeschichte

Die gestresste Lehrerin Jeanne Garner freut sich über den wohlverdienten Urlaub in ruhiger Umgebung, den ihr jedoch der Nachbar schon am ersten Tag verdirbt. Rick Bradley, der Modefotograf, gehört vom Typ her zu der Sorte Mann, um die Jeanne vorsorglich einen weiten Bogen macht. Seine Beharrlichkeit bewegt in ihr jedoch mehr als sie sich eingesteht. Gut, dass es da noch die Nachbarn, Anthony und Sally Cartman, gibt! Rick beginnt, sein bisheriges Leben zu überdenken, während bei Jeanne eine tief greifende Veränderung ihrer Lebenseinstellung stattfindet. Als es nach Monaten zu einem von einer Freundin geplanten Wiedersehen zwischen ihnen kommt, steht Jeanne ungewollt vor einer Entscheidung ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Glauben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Astrid v.Knebel Doeberitz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

WASSERSCHEU ! von Astrid v.Knebel Doeberitz (Tiere)
WO bist du Gott! von Heidemarie Rottermanner (Glauben)
Abmagerungskur de Luxe von Heinz Säring (Humor - Zum Schmunzeln)