Hellmut Frey

Das Gerücht ...

Heimtückisch kommt es angekrochen,

wie ein böses Krebsgeschwür,

erdacht oft nur von böser Zunge,

kommt es plötzlich des Weges her.

Und der im Ziel davon betroffen,

für den wird’s  jetzt ne schwere Zeit,

Namen, Leben, manche Freundschaft

Wurde schon zerstört für alle Zeit.

 

Genutzt auch in der Politik,

viele die Medien Setzens ein,

vermutlich hat „er“ Massenwaffen,

wir marschieren besser ein.

Manche Rakete tödlich trifft,

vermutlich ist’s ein Terrorist,

ohne Prüfung schlägt die Bombe ein,

dabei fährt eine Mutter, die Kinder heim.

 

 

Es hat schon sehr viel Leid gebracht,

denn eine Gnade kennt es nicht,

zu spät ist mancher auf gewacht,

als langsam dann die Wahrheit spricht.

Zu spät als es die Zeitung berichtet,

erschrocken steht die Menge da,

denn das Opfer längst gerichtet,

obwohl alles nur erfunden war.

 

Man hat uns den Verstand gegeben,

als schärfste Waffe gegen das Gerücht

geh wahrhaftig und aufrecht durch dieses Leben

und bleib „Weißer Ritter“ wider dem Gerücht.

 

HF 01/2010

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hellmut Frey).
Der Beitrag wurde von Hellmut Frey auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.01.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Bis in alle Ewigkeit von Ina Zantow



Ina Zantow beschreibt die Leidensgeschichte ihres Sohnes, der nach einem Unfall schwerstbehindert überlebt. In ihrem Buch verarbeitet sie ihre Ängste und Hoffnungen ohne jemals rührselig zu sein. Sie beschreibt offen ihre Kämpfe um Therapien und um den Erhalt ihrer eigenen Kraft als Mutter. Ein berührendes Buch um ein nicht alltägliches Schicksal.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hellmut Frey

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Böse von Hellmut Frey (Phantasie)
Der Mund von Karl-Heinz Fricke (Allgemein)
früher oder später... von Bea Busch (Das Leben)