Jennifer Daniel

Weihnachten - Das Fest der Liebe

 

Weihnachten

Das Fest der Liebe

Roter Anzug, weißer Bart
Wer mag das wohl sein?
Er steigt hinab, ganz tief hinab
In den dunklen Schornstein

Glocken läuten, Kinder singen
Wann ist das wohl, wann ist das wohl?
Sie klingen zart, sie singen laut
Die wunderschönen Weihnachtslieder

Lebkuchenduft, Zuckerwattestand
Wo sind wir hier bloß?
Glühwein, Tee, Gewürze, Mützen
Das alles wird verkauft

Kärtchen hier, Schleifchen da
Was wird denn hier gemacht?
Ein Ball, ein Stift, ein Teddybär

Werden hier schön eingepackt

Autos fahren, Menschen laufen
Weshalb gehen alle weg?
Bunte Kugeln, grüne Tanne
Jetzt wird alles dekoriert

Kinder decken, Eltern kochen
Wieso wird denn alles so festlich?
Die Suppe schwap, der Braten brutzelt
Denn heute ist wohl Heiligabend

Die einen mampfen, die anderen jubeln
Warum sind denn alle so heiter?
Geschenke liegen, die Tanne steht
Da klopft es an der Küchentür

Roter Anzug, weißer Bart
Wie kommt denn der dorthin?
Voller Sack, schwarze Kohle
Eine Rute und viele Geschenke

Kinder sprechen, bärtige Männer hören
Wozu denn die ganzen Gedichte
Geschenke, Glück und Freude
Die anderen kriegen Rutenschläge

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jennifer Daniel).
Der Beitrag wurde von Jennifer Daniel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.02.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Himmlische Regentropfen (Gedichte) von Gudrun Zydek



Durch Träume und Visionen wurde ich zu einer ganz besonderen und geheimnisvollen Art des Schreibens hingeführt: Dem Inspirierten Schreiben! Eine „innere Stimme“ diktierte, was meine Hand aufschrieb, ohne eine einzige Silbe zu verändern!
Während ich die Inspirierten Schriften meines Buches "Komm, ich zeige dir den Weg!" schrieb, entstanden immer wieder inspiriert auch Gedichte, die ich oftmals deutlich vor mir sah oder hörte, entweder in einer Vision, im Traum oder während der Meditation. Ich habe sie in dem Buch "Himmlische Regentropfen" zusammengefasst.
Meine beiden Bücher geben ungewöhnliche Antworten auf die ewig uralten und doch immer wieder neuen Fragen der Menschen nach ihrem Woher und Wohin, nach dem Sinn des Lebens und seiner zu Grunde liegenden Wahrheit.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Jennifer Daniel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Hintergangen von Jennifer Daniel (Wut)
Vorweihnachtszeit von Horst Rehmann (Weihnachten)
Wenn ich könnte wie ich wollte von Rüdiger Nazar (Allgemein)