Nicolai Schwald

Timi wir vermissen dich!


Trauerrede
Lieber Timi,
leider wissen wir jetzt, du kommst nie mehr zurück,
doch jede Minute, jede Sekunde mit dir war pures Glück,
denn du warst voller Elan, warst voller Lebenskraft,
hast du dir mal ein Ziel gesetzt, so hast du`s immer geschafft,

hat mal einer von uns Hilfe gebraucht, so warst du immer da,
denn du warst hilfsbereit, freundlich, einfach wunderbar,
du hast immer geholfen, und das in jeder Not,
du teiltest alles mit uns, sogar dein Hemd und Brot,

wir hatten gute Zeiten, schlechte Zeiten, haben alles erlebt,
wir haben uns gestritten, danach versöhnt, haben alles durchlebt,
und unsere Freundschaft ging niemals zu Bruch, auch nicht an schweren Tagen,
weil wir einfach wussten, was wir an uns haben,

wir haben auch viel Blödsinn gemacht, doch das war uns egal,
und dann bekamen wir Ärger, ein ums andere Mal,
und trotzdem haben wir gegenseitig an uns festgehalten,
weil wir einfach schon damals wussten, uns kann niemand spalten,
oder gegeneinander aufhetzen, egal was war,
denn, dass wir Freunde für immer sind, das war schon immer klar,

nein, wir waren nicht Freunde, sondern eher wie Brüder,
denn auch zu deiner Familie kamen wir an Festen gerne mal rüber,
und sind noch lange mit euch gesessen,
weil wir wussten, sie haben unseren Mist dann schnell vergessen,

und jetzt ist auch deine Familie ein Teil von uns,
und was du beim Bau unserer Hütte gezeigt hast, war wahre Kunst,
du weißt, wir haben mit dir gerne gekickt,
und danach auch sehr gerne in die Zukunft geblickt,

wo ein jeder von uns sich einfach nur wohl fühlt,
und wo die größte Sorge keine richtige Rolle spielt,
Timi, oder Grether wie man dich auch nannte,
du hinterlässt Familie, Freunde und Bekannte,

und heute sind wir hier um uns von dir zu verabschieden,
um dir zu sagen, dass wir dich weiterhin lieben,
machs gut wo auch immer du jetzt bist
 
und ruhe in Frieden, du wirst vermisst!
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Nicolai Schwald).
Der Beitrag wurde von Nicolai Schwald auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.02.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Kleiner Spatz was nun von Karin Rokahr



Ein Gedichtsband über Träume, Sehnsüchte und Hoffnungen einer Verliebten, angereichert mit Momentaufnahmen des alltäglichen Lebens, geschrieben von einer ganz normalen Frau.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Trauer & Verzweiflung" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Nicolai Schwald

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Elternlos von Karl-Heinz Fricke (Trauer & Verzweiflung)
Mangel an Gelegenheit von Rainer Tiemann (Kneipenpoesie)