Heinz Säring

Tok, tok, tok - merci Madam!


Auf dem großen Hühnerhof, -
älter werden ist schon doof!
Papa Gockel wird es schwer,
lange packt er das nicht mehr,

täglich soll er ungebeten
viele Hühner hier "betreten".
Doch, wenn Papa nicht mehr kann, -
dafür wächst der Nachwuchs ran.

Und der Gocki, Gockels Sohn,
schätzt er ein, der kann das schon.
Gockel denkt, wenn man ihn trimmt,
dass er sich auch gut benimmt.

Jedes Huhn hört auf sein Wort,
ja, sie folgen ihm sofort.
Kurz hat er sie jetzt gebeten:
"Eine Reihe angetreten!"

Ganz possierlich, wenn mans sieht
stehen sie in Reih und Glied.
Gockel reißt sich jetzt zusamm:
"Tok, tok, tok - merci Madam . . .

Für die Schulung wählt er dreie, -
schon die Nächste an der Reihe,
wo er es dem Sohne zeigt,
wie er Nummer 2 besteigt,

auch die Zweite steht jetzt stramm, -
"Tok, tok, tok - merci Madam . . .",
dann die dritte mit Vergnügen, -
so, das soll erst mal genügen.

Zu dem Sohn spricht er voll Ruh:
"So, mein Junior, jetzt du!
Für den Jungen wirds ein Hit
dieser "erste Hühnertritt"

und er reißt sich gut zusamm:
"Tok, tok, tok - merci Madam . . ."
Weiß er sonst auch noch nicht viel,
das ist doch ein  Kinderspiel!

"Tok, tok, tok - merci Madam . . . . . . ."
Dreie hat er schon zusamm!
Und der Papa ist ganz stolz
auf den Sohn aus gutem Holz!

Und er spricht nun: "Jetzt aufs Neue,
gleich noch mal die ganze Reihe,
von zwei Enden allerdings, -
ich von rechts und du von links!"

Gocki ist nicht abgeneigt,
und er legt sich voll ins Zeug! -
Tok, tok, tok - merci Madam . . .
tok, tok, tok - merci Madam . . .

Jetzt die mit dem schiefen Kamm,
tok, tok, tok - merci Madam . . .
Die hält stille wie ein Lamm.
tok, tok, tok - merci Madam . . .

Jetzt das junge Huhn Auguste,
ohne, dass es  Papa wusste,
hat der Bengel ungeniert
die schon einmal durchprobiert!

Tok, tok, tok - merci Madam . . .
Hei, wie ich die Weiber ramm!
tok, tok, tok - merci Madam . . .
tok, tok, tok - merci Madam . . .

"Pfui, mein Sohn, was machst du da ?!
"Tok  -  tok  -  tok  -   pardon Papa . . ."    

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz Säring).
Der Beitrag wurde von Heinz Säring auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 07.03.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Facetten der Sehnsucht von Selma I. v. D.



Gedichte von Maria Geißler aus Deutschland und Selma van Dijk aus den Niederlanden.
"Facetten der Sehnsucht" erzählt von der Sehnsucht nach unerfüllter Liebe, erzählt aber auch von der Sehnsucht nach den Dingen im Leben, die einem Freude bereiten und Spass machen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (11)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heinz Säring

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Pferde stehlen? von Heinz Säring (Humor - Zum Schmunzeln)
Gut gegen Demenz? von Paul Rudolf Uhl (Humor - Zum Schmunzeln)
Worte der Liebe – Palabras de amor. von Franz Bischoff (Liebe)