Helga Aberle

Ostern lacht ins Land

 

 

 

Es liegt ein fröhliches Erzittern,

ein Ahnen, Erwachen in der Luft.

Die Felder grünen und der Erde 

entsteigt ein nimmermüder Duft.

 

Und kraftvoll sprießt das junge Leben,

es sprengt der Knospen frischer Kern.

Erfreut vom Frühlingslicht der Sonne,

gibt hin sich Licht und Wärme gern.

 

Fast zärtlich nur vom Wind umweht

die Blütenkelche jung und fein;

und neues Leben aufersteht

so erhaben, still und rein.

 

Das ist der Anbruch froh bewegter Zeiten,

wo rings die Welt vom Schlaf erstand.

Und Gottes Lieb will segnend schreiten:

Denn Ostern, Ostern lacht ins Land.

 

(c) H. A. 2010

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Helga Aberle).
Der Beitrag wurde von Helga Aberle auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 31.03.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher-Tipp:

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Ostern" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Helga Aberle

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Sylvester von Helga Aberle (Jahreszeiten)
Frohe bunte Osterzeit von Karl-Heinz Fricke (Ostern)
Glutgeschenkte Küsse von Uwe Walter (Haiku, Tanka & Co.)