Rüdiger Nazar

heute mal was anderes...die Pest...

 

Terribilis locus iste

hic Domus Dei Est et Porta

Caeli

Et Vocabitur Aula Dei

Erschreckend...ist dieser Ort.

Hier ist das Haus Gottes und das Tor zum Himmel...

und es wird genannt die Halle Gottes. 

Leichengeruch...dahinsiechende Kreaturen

Moder...Fäulnis und Verwesung.

Schwarze Reiter...langsam schreitend...mit ihren hölzernen Rasseln...

Masken des Raben Schnabels gleich ...

mit Knoblauch gefüllt...

den Zweck nicht erfüllend

gespenstig

der Tod ist im Lande.

Schaurig...gespenstergleich...

ziehen sie durch Dorf und Land.

Ihrer Spur folgt ein absolutes ...NICHTS...

Menschen in Lumpen gekleidet

das Fleisch am Knochen hängend

stehen...liegen...und faulen dahin.

Eine Mutter...hält ihr Kind in Armen...

es ist schon seit Tagen tot...

sie will es nicht sehen.

Eingefallene Augen...in schwarzen Höhlen

blutunterlaufen

sehen das geschehene

und verstehen es nicht.

Herr...warum hast du uns verlassen ?

Jemand lacht laut los

das Lachen des Irrsinn`s...

er kann sich glücklich schätzen...

es ist wie ein Traum.

Feuer lodern auf

es riecht nach Braten...

aufgetürmte Kadaver...menschliche brennen...

unwillkürlich vor Hunger

läuft einem das Wasser im Munde.

Ätzender Qualm

übel riechend

erfüllt die Lungen...des berstens nahe.

Bitte Gott...laß mich dieses nicht mehr ertragen...

habe Mitleid und erlöse mich von meinem Leiden.

Domine Deus in simplicitate

cordis mei laetus obtuli universa.

Herr....mein Gott...mit aufrichtigem Herzen

und voller Freude

habe ich alles zum Opfer gebracht. 

 

Auszug aus "Homo incognita"rudevicus 94 

rudevicus@gmx.de 

08.April 2010

 

Wie gut daß es diese Geisel der Menschheit heute nicht mehr gibt.Aber dafür haben wir andere... 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Rüdiger Nazar).
Der Beitrag wurde von Rüdiger Nazar auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.04.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Spaziergang durch die Jahreszeiten/Spacerem po porach roku von Eveline Dächer



Dies ist mein Beitrag zur deutsch-polnischen Verständigung.
Dieser Band mit Kurzgeschichten und Gedichten wurde am 4.Sept.2009 in der Abtei Brauweiler durch die Landräte Herrn Andrzej Plonka und Herrn Werner Stump der Öffentlichkeit präsentiert.

Es wurde als Projekt der Partnerschaft 2009 zwischen dem Kreis Bieslko-Biala und dem Rhein-Erft-Kreis realisiert.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (14)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Rüdiger Nazar

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Weihnachtsgrüße von Rüdiger Nazar (Allgemein)
BRILLENSTORY von Christine Wolny (Allgemein)
Geburtstagsgrüße für Edeltrud Wisser von Edelgunde Eidtner (Dankbarkeit)