Rüdiger Nazar

der Traum....der meine Seele fliegen läßt...Themenvorgabe von

 

Ja...ich hatte ihn schon immer...

und eigentlich habe ich ihn immer noch...

...Der Traum...der meine Seele fliegen läßt...

Habe alle weltlichen Normen abgeschworen...

habe mich selber auserkoren...

nicht so zu leben wie man mir vorzuschreiben  beliebt.

Ich träume...wie schön sind doch grüne Bäume...

wenn ich im Walde unter ihnen liege und glücklich bin.

Bin gewandert durch die ganze Welt...

meine Zudecke war immer das Himmelszelt....

das so wunderschön...und manchmal grauslich war.

Oh...könnte ich doch leben...wie ich leben möcht`...

in einer Holzhütte am Waldrand...verziert mit Weidengeflecht.

Würde dann schlafen gehen...wenn der Mond am Himmel steht...

aufstehen...sehr früh...wenn der Hahn auf dem Misthaufen kräht.

Das wäre meine Welt und mein Leben !

Leben...wo ist das Problem...ja vielleicht nicht wie die anderen...

sicherlich nicht  wie die Menschen es sich vorstellen...und auch nicht so bequem...

aber jeder neue Tag...in meinem eigenen Reich...

würde mein Leben erhellen.

Würde Hühner und Gänse haben...an deren Eier mich laben...

Gemüse und Obst aus eigenem Anbau...

eine super Ernte...wenn man macht es schlau.

Würde wie immer mich in Kräutern üben...Bärlauch...Löwenzahn...Sauerampfer...

naja...vielleicht auch ein paar Rüben.

Würde sie trocknen...und zum Kaufe anbieten...

so glaube ich zu bezahlen der Anspruch Mieten.

Würde meinem Handwerk fröhnen...

Knochen-und Hornarbeiten...Leder allerlei...für die Kundschaft...

sie müßten dann löhnen. 

Heilkundig bin ich wohl seit jeher...aus altem geschichtlichem Geschlecht...

OK....meine Vorfahren waren Hexen...ihnen erging es wohl schlecht. 

Eine Kunst...die ich gelernt...lang`ist es wohl her...von Mama Lupus...

und wenn ich auch nicht viel dafür bekomm`...

wie einen Obolus...

wäre dies`das Leben das ich mir wirklich von Herzen wünsch`...

Und wenn ich dann eines Tages...alleine im Walde... und meine Kraft wohl  nach läßt...

wäre das der Traum...der meine Seele fliegen läßt.

 

rudevicus@gmx.de

29.April 2010

Gedicht 108

 

Themenvorgabe von Gabriela ...danke dir dafür...hat Spaß gemacht....Rüdiger

 

 Und wenn ich noch mehr schreiben müßte...was meine Seele fliegen läßt...müßte ich mich in die Sparte....erotische Gedichte....vertiefen...grins...smile....lach....hahahah und so weiter...



 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Rüdiger Nazar).
Der Beitrag wurde von Rüdiger Nazar auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.04.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Sarabande im Haar der Bäume von Michael Lauer



33 leidenschaftliche, teilweise skurrile, immer aber tiefsinnige Gedichte, mit geistesverwandten Illustrationen der Leipziger Malerin Gabriela Francik. Ein sehr poetisches Buch, das man gern in die Hand nimmt - ( Zitat: LVZ)

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (23)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Leidenschaft" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Rüdiger Nazar

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Untermenschen ? ? ? von Rüdiger Nazar (Allgemein)
Lustbetrunken von Marija Geißler (Leidenschaft)
G l ü c k l i c h von Ilse Reese (Dankbarkeit)