Thomas Kreuter

Die Wahl

Die Beteiligung der Wahlen,
sie wird ja nicht vermehrt,
aus Gründen des Bezahlens,
weil gesetzt, aufs falsche Pferd.

Wo mach ich jetzt mein Zeichen,
auf dem schönen Schein,
um jenes zu erreichen,
was müsste, hätte, sein.

Die Qualen die man jetzt erleide,
das Kreuz gebracht auf das Papier,
zu hoffen das man nicht mehr leide,
die Machtbefugnis ende hier.

Doch geht es durch den Geiste,
welche Stimme man sich leiste,
kommt in jenen Tagen sehr,
der Gedanken, ach so schwer.

Wer sagt nun hier die Wahrheit,
zu machen was bestellt,
zu tun nun auch die Dinge
und nicht nur laut gebellt.

Die Frage die nun offen,
die Gedanken jetzt befreit,
den Goethe noch gelesen,
zur Antwort dann bereit.

Das Kreuz dass muss ich lassen,
den Goethe sehr geehrt,
den Götz jetzt noch gelesen,
die Welt dann nicht verkehrt.

© Thomas Kreuter

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Thomas Kreuter).
Der Beitrag wurde von Thomas Kreuter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.05.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Traumhaft schöne Wassersinfonien von Herta Nettke



Schöne Momente an der Ostsee, an der Elbe, am Teich, in der Prignitz sowie bei unterschiedlichen Wetterlagen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesellschaftskritisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Thomas Kreuter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Wort von Thomas Kreuter (Nachdenkliches)
Altersarmut von Hartmut Pollack (Gesellschaftskritisches)
Ali Ben Nimm - der Kniefall vor dem Eigennutz von Hermann Braun (Aktuelles)