Maria Kindermann

Muttertag am Grabe

Muttertag am Grabe…

Gedankenversunken, so steh ich am Grabe,
verloren und frierend, wie ein hilfloses Kind.
In Tränen ertrunken, weil ich sie nicht mehr habe,
die tröstende Mutter, die meine Hände nimmt.

Zu ihr konnt ich kommen, fühlte mich so geborgen,
immer hatte sie Zeit, beschützt war mein Leben.
Alles war leicht, sie nahm mir die Sorgen,
wie gern hätt ich etwas zurückgegeben.

Mit weißen Lilien steh ich nun hier,
weinend leg ich sie nieder.
Leis hör ich die vertraute Stimme in mir,
hab Geduld mein Kind , wir sehn uns ja wieder.

Ein warmer Wind streichelt zärtlich mein Haar,
plötzlich Friede in mir, verflogen mein Schmerz.
Das es die Hand meiner Mutter war,
spüre ich tief drin im Herz.

Muttertag am Grabe, und wieder ging ein Jahr.
Zeit heilt alle Wunden – nicht, wenn´s die Mutter war!

 

©Maria Kindermann

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Maria Kindermann).
Der Beitrag wurde von Maria Kindermann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 08.05.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Anfang – Ein leiser Traum von Thorsteiin Spicker



Eine Expedition in dass Auf- und Ab des Lebens, der Sehnsucht und kleine leise Träume, Gefühle aus einer Welt die tief das innere selbst bewohnen, beschreibt der Autor in einer Auswahl von Gedichten die von Hoffnung genährt die Tinte auf das Papier zwischen den Jahren 2002 und 2003 fließen ließen. "Unentdecktes Niemandsland ist immer eine Herausforderung die Gänsehaut zaubert. Auf den Blickwinkel kommt es an, den man sich dabei selbst zurechtrückt..."

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Muttertag" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Maria Kindermann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Unerforschte Wege von Maria Kindermann (Allgemein)
Geborgenheit von Ursela Seitz (Muttertag)
Unsere pubertären Lieblinge von Hans-Juergen Ketteler (Zum Schmunzeln)