Klaus Heinzl

Tarzan

Im Urwald rauscht es durch ´s Geäst.

Ein Mann, halbnackt, man glaubt es kaum,

der sich ganz keck hier blicken lässt,

schwingt sich galant von Baum zu Baum.

 

Er ist berauscht (hat eine Fahne),

und sucht sein Weibchen namens Jane*.

Sein Blick – umklammernd die Liane –

gleicht stolz und cool dem von John Wayne.

 

Jane sitzt seit Stunden auf ´nem Ast,

und wartet auf den Affenmann.

Der weiß in seiner Müh und Hast,

nicht, was er bald erleben kann.

 

So kommt es, wie es kommen muss,

das Weibchen voller Gries und Gram,

wirft nach dem Manne eine Nuss

(sie weiß, so kriegt man Männer zahm).

 

Nun, Tarzan hat dazugelernt,

fand zwar den Lehrgang gar nicht toll...

Nach Kopfnuss hat er sich entfernt...

(haut sich nie mehr die Birne voll).

 

Im Urwald hörte man – oh wei –

noch lange (wohl der Schmerzen wegen).

Den allbekannten Tarzanschrei...

(der war grad heute sehr verlegen...)

 

Fazit:

Drum achte – trotzend dem Verdruss –

auf Deinen Alkoholge-Nuss...

 

(Lass die Lianen... geh zu Fuß...)

 

 

© kh. 05.06.2010

 

*Man braucht hier sicher nicht betonen, dass der englische Name Jane hier Tschain ausgesprochen wird... und   

 sich so das Ganze deshalb auch prima reimt ---> auf Wayne  (gesprochen Wain)

 Könnte ja sein, dass unser exotisches Liebespaar nicht allen bekannt ist... vielleicht auch John Wayne (der in der jüngeren Generation durch Kevin Costner ersetzt wurde... und sich den Wolf tanzte... während John Wayne stets ging, als könne man meinen, er hätte sich den Wolf getanzt...)

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Heinzl).
Der Beitrag wurde von Klaus Heinzl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.06.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Klaus Heinzl als Lieblingsautor markieren

Buch von Klaus Heinzl:

cover

Humorvolle Gedichte von Klaus Heinzl



Gedichte können romantisch sein, gesellschaftskritisch aber auch mal witzig und satirisch. In einer Zeit des Comedy ist dieses Buch ein herrlicher Zeitvertreib und lässt Heinz Erhardt und Ringelnatz wieder neu aufleben. Auch wurden bewusst fast alle Werke mit Grafiken ergänzt, die ebenfalls der Feder des Lyrikers entsprangen und den Unterhaltungswert steigern.

In 255 Seiten wurden 141 Gedichte vorgestellt, die sicher unterhaltungswertig sind und als Geschenkidee optimal geeignet. Lassen Sie sich vom Inhalt überraschen und bereichern Sie Ihr Archiv um dieses lesenswerte literarische Werk.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (10)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Klaus Heinzl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Papst in den Knast? von Klaus Heinzl (Kritisches)
Opas Weihnachtslust von Christiane Mielck-Retzdorff (Humor - Zum Schmunzeln)
Die Kunst des Träumens von Gabriela Erber (Das Leben)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen