Adalbert Nagele

Liebe am Königsee

 

Soraya saß am Königsee
und sah zum Watzmann in die Höh',
da schwamm ein Mann,
der sah sie an,
mit treuen Augen wie ein Reh.

Am Königsee bei Berchtesgaden
ging auch Herr Schmoll ganz gerne baden,
beim Zirpen der Grillen
bekam er den Willen,
da wollte er Soraya haben.

So rief er laut, ich liebe dich,
das gab Soraya einen Stich,
Soraya hörte es zweimal,
durch's Echo nicht nur einmal,
darum verliebte auch sie sich.

Seither leben sie zusammen,
haben immer rote Wangen,
weil sie sich lieben
und nicht bekriegen,
am Königsee hat's angefangen.

© Adalbert Nagele

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Adalbert Nagele).
Der Beitrag wurde von Adalbert Nagele auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.06.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

Bild von Adalbert Nagele

  Adalbert Nagele als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Heilerin: Das Licht von Paul Riedel



Heilkunde ist eine menschliche Bestrebung seit es Menschen gibt. Das Unbekannte in den Menschen in eine Mischung aus Interessenskonflikten und Idealen, wo die eigene Begabung, nicht mehr relevant ist.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (11)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgedichte" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Adalbert Nagele

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Osterbrauch von Adalbert Nagele (Ostern)
Das mächtige Wort von Uli Garschagen (Liebesgedichte)
Glaube, Liebe, Hoffnung von Christiane Mielck-Retzdorff (Aphorismen)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen