Karl-Heinz Fricke

Was einmal war und was ist

Als noch die alten Dichter lebten
in einer längst vergangenen Zeit.
Als Frauen noch die Linnen webten
in betriebsamer Geruhsamkeit.

Als Wagen noch vom Pferd gezogen,
die Milch geschäftig ins Haus gebracht.
Als man das Mehl noch abgewogen
und froh das Tagwerk hat vollbracht.

All das Moderne gab es noch nicht,
keinen Fernseher, Computer, Jet.
Die Gaslaternen gaben uns Licht
und die Menschen gingen früh zu Bett.

In diesen Tagen kennt man weder
normale Ruhepausen noch Rast.
Und es scheint heute ist ein jeder
ungeduldig und ständig in Hast.

Den Menschen ist alles leicht gemacht,
es gibt Kreditkarten ohne Zahl.
Auch wird nichts mehr ins Haus gebracht,
und unsere Wälder werden kahl.

Maschinen haben übernommen
manch lebenswicht'ge Arbeitsstelle.
Gefährlich ist der Strahl der Sonne,
und besetzt die Gefängniszelle.

Schnelle Zeiten und schnelles Leben,
nur Unrast regiert und Ungeduld.
Negativ hat viel sich ergeben,
hat der Fortschritt an allem die Schuld ?

Würde ein Urahn jetzt erwachen,
wähnte er sich auf 'nem andern Stern.
Denn was wir Menschen heute machen,
das sähe er ganz bestimmt nicht gern.

Karl-Heinz Fricke  6.7.2010 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.07.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (16)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erinnerungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wartezimmer Momente von Karl-Heinz Fricke (Menschen)
KINDER VON EINST von Heidi Schmitt-Lermann (Erinnerungen)
Adventszeit in der Stadt von Ingrid Drewing (Weihnachten)