Herbert Itter

Dschungelgesetz

Auch dies ist ein Gesetz des Dschungels,

so klar und leuchtend wie der Mond,

manch alter Tiger sucht was Junges,

fuer das es sich zu Leben lohnt.

 

Darunter seltsame Gestalten,

stark Gicht geplagt und Lenden lahm.

die an der Jugend fest sich krallten,

bevor dann doch der Teufel kam.

 

Herzallerliebst ist da der Opa,

den Dschungelrecht nicht sehr tangiert,

der mit den Enkeln spielt am Sofa,

und diese nicht intim beruehrt.

 

Vor dem Gesetz ganz gleich sind alle,

so soll't man solche Dinge sehn,

der Dschungel ist des Teufels Falle,

muss keiner freiwillig rein gehn.

 

Doch auch die anderen Gesellen,

die Kindern staendig Boeses tun,

die muss man an den Pranger stellen,

und buessen lassen fuer ihr Tun.

 

Unter freundlicher Mithilfe von Paul Uhl in der metrischen Gestaltung.

Herbert Itter 

 

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Herbert Itter).
Der Beitrag wurde von Herbert Itter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.07.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • heitkigmx.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Herbert Itter als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Schreiben um zu leben von Johannes-Philipp Langgutt



In seinem Erstlingswerk „Schreiben um zu leben“ verarbeitet der junge Autor Johannes-Philipp Langgutt die Suche nach dem Sinn des Lebens, in sich Selbst, in der Welt. In Kurzgeschichten verpackt behandelt er Sinnfragen. Oft raucht dem Jungautor schon der Kopf „Doch ist das Weilen die Suche wer, wenn das Gesuchte womöglich nicht, um nicht zu sagen nie existierte!“, beschreibt der Sinnsucher seine unermüdlichen Anstrengungen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (11)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Klartext" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Herbert Itter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Papa stinkt von Herbert Itter (Humor - Zum Schmunzeln)
Glyphosat im Bier von Paul Rudolf Uhl (Klartext)
Ein Romantiker von Uwe Walter (Geburtstag)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen