Silvia Pree

Das kleine Glück

30° Celsius.

Ein Königreich!

Ein Königreich für ein Eis!

Denke ich mir.

Meine Fenster.

Mit Rolleaus verdunkelt.

Nur einen Spalt geöffnet.

Die Katze.

Sie ist ins Bad geflüchtet.

Liegt auf den Handtüchern.

Müde.

Schlaff...

Das Leitungswasser.

Eine lauwarme Brühe.

Aber dann denke ich mir.

Was soll's...!

Beschaulich.

Klingt der Nachmittag aus.

Beschaulich.

Trotz der Hitze.

Und wenn ich an gestern denke...

An Hektik.

An Sorge.

An Durcheinander.

Nervosität.

Und Gereiztheit.

Heute hat sich alles entspannt.

Zwei Tage.

Wie Schwarz und Weiß.

Könnten unterschiedlicher nicht sein.

Denn heute.

Ist alles halb so wild.

Nicht mehr dramtisch...

 

Ich genieße.

Meinen lauwarmen Saft.

Und ein Schläfchen.

Bringt mir die Ruhe ins Herz.

Die mir gestern fehlte...

Die Ruhe und die Gelassenheit.

Gestern ist vorbei.

Heute klingt aus.

Und morgen.

Ist wieder ein ganz anderer Tag.

Wieder ganz neu.

Wie ein anderes Leben.

Warum nicht einfach abwarten?

Was er bringt?

Warum ihn nicht einfach erwarten?

Mit offenen Armen...?

Die Sonne kann noch.

Mit Allmacht.

Taucht das Land in Helligkeit.

Und versengt es in Hitze...

Sie denkt nicht an den Abend.

Sie glaubt nicht an die Nacht.

Aber beide werden kommen.

Mit Bestimmtheit.

Ich weiß es...

 

Ist es nicht bizar?

Was uns Kräfte raubt?

Bisweilen?

Was unsere Herzen?

In Aufruhr bringt?

Und doch nichts mehr zählt...

Anderntags.

Nichts mehr bedeutet.

Weil alles anders ist...

Das große Glück.

Es existiert.

Nur in unseren Köpfen.

Eine Lüge.

Die wir uns selbst kreieren.

Um das Leben leichter zu machen.

Erträglicher.

Und die doch nie real sein wird.

Was zählt.

Ist der Augenblick.

Der Moment.

In dem wir glücklich sind.

Und frei...

Wie ein Glas mit Wein.

Edel.

Erlesen.

Jeder Schluck ein Genuss...

 

Vivienne

www.aus-den-tiefen-meiner-seele.com

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Silvia Pree).
Der Beitrag wurde von Silvia Pree auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.07.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Was bleibt - Die Reise des Jusup W. von Heiger Ostertag



Die Welt und der Inhalt des vorliegenden Buches orientieren sich am Leben des Titelhelden und Protagonisten Jusup W. Doch zum Roman gehören auch literarische Fiktionen und der spielerische Umgang mit der so genannten Realität. Unter Umständen bestehen zwischen dieser und in dem, wie Personen und Ereignisse im Buch gezeigt werden, gewisse Differenzen. Manche Übereinstimmungen mit dem realen Leben sind dagegen reiner Zufall und natürlich völlig ungewollt, anderes könnte sich hingegen wirklich so ereignet haben. Wichtig in diesem Spiel mit der Fiktion ist das, was wirklich bleibt!

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Nachdenkliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Silvia Pree

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Herbst von Silvia Pree (Gedanken)
Evolution von Paul Rudolf Uhl (Nachdenkliches)
Das Gewicht der Liebe von Dagmar Senff (Liebe)